Aktuelles 05.01.2004 - 21.09.2004
=>Email an mich  (z.B. wenn jemand was von meiner Seite sucht und nicht findet) oder:

Suche auf den LuW-Seiten      powered by FreeFind
zum =>Archiv 29.04.2001- 30.12.2001
zum =>Archiv 01.01.2002 - 30.06.2002
zum =>Archiv 01.07.2002 - 27.11.2002
zum =>Archiv 28.11.2002 - 24.04.2003
zum =>Archiv 25.04.2003 - 26.12.2003
zum =>Archiv 27.09.2004 - 20.05.2006
zum =>Archiv 22.05.2006 - 05.11.2008
zum =>Archiv 07.01.2009 - 05.11.2010
zum =>aktuellen Archiv
Diese Seite im Internet: http://www.horstweyrich.de/aktuell6.htm

05.01.2004
Ich habe die =>Dezember-Wetterbilder für die Sahara ins Netz gestellt.

10.01.2004
Karin hat immer interessante Gedankengänge. Bisher habe ich auch immer das Argument akzeptiert, daß ein grosses Auto viel passive Sicherheit bietet, weil es über viel Blech und Knautschzone verfügt. Tatsächlich aber muß man sich auch überlegen, daß ein großes Auto bei einem Unfall mit einem kleineren Auto das kleinere Auto praktisch zu Mus zerquetscht und wie eine Waffe wirkt. Hätten jetzt alle Autofahrer kleine, leichte Autos und käme es zu einem Unfall, wären beide Unfallbeteiligten gleich wenig oder gleich viel betroffen. Damit wären große Autos überflüssig hinsichtlich passiver Sicherheit. Hinter der Benutzung grosser Autos wegen der passiven Sicherheit steckt ja dann eigentlich nur das Denken, daß der Größere und Stärkere gewinnt bzw. der Schwächere verliert, was zu dem verhängnisvollen Streben zu vermeintlicher Stärke und Größe führen soll. Wem kann ein solches Denken recht sein? Wer könnte es wollen, daß alle danach streben der Stärkere und Größere zu sein, was letzten Endes in Kriegen gipfelt?

14.01.2004
Ich habe =>Stefanies Tagebuch über ihren im Dezember absolvierten Lichtnahrungsprozess ins Netz gestellt.

27.01.2004
Ich habe Christines Lichtnahrungstagebuch auf ihren Wunsch hin aus dem Netz genommen.

01.02.2004
Ich habe die =>Januar-Wetterbilder für die Sahara ins Netz gestellt.

02.02.2004
Ich habe heute durch "Zufall" die Sendung "Fliege" im ZDF gesehen mit dem Thema Schule und Lernen. Dabei waren ein Hirnforscher, ein Gedächtnistrainer sowie Lehrer, und erfolglose Schüler. Heraus kam, dass wenn man z.B. auf eine Schularbeit mit Angst vor der Note oder mit Stress gelernt hat (wobei Stress definiert wurde als das, was jemand INDIVIDUELL als Stress empfindet - und: Stress zerstört Hirnzellen - laut dem Hirnforscher), man im späteren Leben immer wenn man das Gelernte benötigt und ins Gedächtnis zurückruft dieselben Gefühlen wie beim Lernen mit hervorbringt. Hat also jemand unangenehme Erinnerungen an das Lernen von bestimmtem Lernstoff, so wird er später immer Wiederwillen haben, wenn es darum geht einen ähnlichen Lernstoff zu erlernen. Das wurde von mehreren Anwesenden bestätigt. Umgekehrt wurde das Lernen mit angenehmen Gefühlen als erstrebenswert empfunden, was im Einzelnen bedeutete, dass man bis zur etwa neunten Schulklasse keine Noten bekommen sollte (wie die PISA-erfolgreichen Finnen). Damit sei auch den Lehrern gedient, die sonst oftmals ungewollt zum Scharfrichter verkommen. Desweiteren wurde festgehalten, dass die Schüler oft aus Effizienzgründen für eine Arbeit erst in der Vornacht lernen - also ins Kurzzeitgedächtnis - über einen Stoff der letzten 6 Wochen. Danach wird der Stoff schnell wieder vergessen. Und so kommt es, dass sich die Betriebe beklagen, dass sie Lehrlinge mit Schulabschluss bekommen, die trotz gutem Zeugnis nichts können. Der Professor (Hirnforscher) schlug vor dieses System umzukehren: Es sollten nur Arbeiten geschrieben werden über Lernstoff, der nicht in den letzten 6 Wochen vorkam. So würden die Schüler - ebenfalls aus Effizienzgründen - für das Langzeitgedächtnis lernen und die Lehrer könnten sich überlegen, was die Schüler WIRKLICH behalten sollten. Der Gedächtnistrainer brachte es dann innerhalb von 20 Minuten fertig einer ca. 70-Jährigen ein System mit Assoziationen beizubringen, mit dem sie den 16-zeiligen Einkaufszettel mit so komplizierten Positionen wie Druckerpatrone XJ9C auswendig  konnte.
Für mich Neues von Sai Baba in den => Findings, wo Sai Baba von ehemaligen Anhängern als pädophiler Homosexueller beschrieben / enttarnt wird, der mit Taschenspielertricks seine Materialisationen macht. Lesenswert, meiner Meinung nach vor allem die Resumees der Betroffenen:
 


Was nun?

- Keine Gurus mehr für mich.

- Einmal mehr die Erkenntnis, dass die wahre Verbindung mit Gott in meinem Inneren geschieht

- Kein Abgeben meiner Kräfte mehr.

- Die Erfahrung, dass durch stilles Sitzen und Kommunikation mit Gott im Inneren man wirkliche Antworten erhält.

- Zu akzeptieren, wer ich in diesem Leben bin und mit meinen Gaben, mein Bestes zu geben, wissend, dass ich ein Teil des großen Plans bin, ist genug.

David Bailey
--------
Welchen Effekt hatten die Enthüllungen auf Conny? Er meint, dass er sein Konzept von Gott zu ändern hatte.

- Nun glaube ich an einen Gott in mir und in allen menschlichen Wesen.

Der schwedische Filmstar Conny Larsson

--------

Eine Sache ist offensichtlich, jeder Mensch auf diesem Planeten macht Erfahrungen und die Konsequenz von Erfahrung, insbesondere spiritueller Erfahrung, ist Erkenntnis sowie Freiheit von Abhängigkeit.
Das Geschenk von alledem war für mich die tiefe Erkenntnis, dass das "Zeitalter des Gurus" tot ist. Ich bin nicht länger bereit, mein Vertrauen in äußere Lehrer zu setzen. Nun folge ich der Botschaft, die alle wahren spirituellen Meister seit je her verkündet haben - durch das Suchen im Innern, das Königreich des Himmels finden.

Faye Bailey
 

03.02.2004
Aus der Allgemeinen Zeitung:
 
 


"Noch vor wenigen Jahrzehnten stand man der vegetarischen Ernährungsform sehr skeptisch
gegenüber", weiß Professor Claus Leitzmann, Ernährungswissenschaftler an der Universität Gießen.
Seither wurden zahlreiche Studien durchgeführt, die erstaunliche Ergebnissen brachten:
"Vegetarier leben gesünder. Sie erkranken seltener an Krebs, Herzleiden, Diabetes, Bluthochdruck
oder Gallen- und Nierensteinen", sagt der Wissenschaftler.

Trotz einiger Bedenken seitens der Experten scheine für die Bundesbürger Fleisch auf ihrem
Speisezettel immer unwichtiger zu werden, stellt Thomas Schönberger vom Deutschen
Vegetarier-Bund in Hannover fest. "Während 1988 mit fast 70 Kilo der Höchststand des
Fleischkonsums zu verzeichnen war, wurden 2002 nur noch etwa 60 Kilo pro Person und Jahr
gegessen." Dies sei ein Rückgang von fast 15 Prozent, so Schönberger. Gleichzeitig steige die Zahl
der vegetarisch lebenden Menschen deutlich an.

"Ernährten sich 1983 nur 0,6 Prozent der Bevölkerung, leben heute etwa acht Prozent vegetarisch."

05.02.2004
Ich bekomme öfters den Virus W32/Mydoom als Email-Anlage (Betreff: z.B.: Test, hello, Mail Delivery... etc. mit ca. 32-34 kb Größe) zugeschickt und auch Rückmeldungen von Servern, daß ich diesen Virus verschickt hätte. Aber eine Prüfung meines Computers ergab, daß er nicht infiziert ist. Also hat sich der Virus von anderen Computern aus verschickt und meine Absender-Emailadresse angegeben. Wer prüfen will, ob er infiziert ist, kann hier nachlesen wie und wo man prüfen kann:
=>  http://www.sophos.de/virusinfo/analyses/w32mydooma.html

10.02.2004
Man hat wohl =>über 50 Leute der Nigeria-Connection festgenommen. Dort sind auch weitere Geschichten um das Thema nachzulesen. Der =>Forstingenieur Dietmar Gottfriedsen gibt Tipps zur Waldanpflanzung und erklärt den Beruf des Forstingenieurs.

13.02.2004
Hier noch was über =>Schimmelpilz und hier noch weiteres zum =>Spritsparen.

19.02.2004
 =>Impilo.org hat seine Pforten geöffnet: Man kann die Startseite so einstellen, dass sie die Informationen anzeigt, die einen interessiert. Man kann Verbindungen zu anderen, gleichgesinnten Organisationen knüpfen. Man kann Organisationen heraussuchen, die man mit Spenden unterstützen möchte und einen prozentualen Verteiler der Spendensumme erstellen, sodaß jede getätigte Spende auf die ausgewählten Organisationen gemäß dem selbsterstellten Verteilerschlüssel aufgeteilt wird. (Das zumindest war mal so geplant).
Hier eine Korrektur zu dem Text:
 
 


Mit dem Motto: 10 Minuten pro Woche für eine bessere Welt findest Du
unter www.impilo.org das "Netzwerk für eine bessere Welt". 

Impilo ist das Wort der Zulu für „Leben“. Zum Schutz des Lebens auf diesem Planeten in all 
seinen Erscheinungsformen will der Verein impilo e.V. beitragen. 

Mehr als 30.000 ethisch orientierte Organisationen gibt es alleine in Deutschland. 
Sie setzen sich gegen den Hunger ein oder für den Frieden, schützen die Umwelt oder 
integrieren Immigranten, fördern die Emanzipation oder retten Tiere vor Schlachthöfen.
Manchmal kämpfen Gruppen am selben Ort für ähnliche Ziele - und wissen nichts von einander. 
Auch bei völlig unterschiedlichen Zielen könnten viele dieser Organisationen ungeahnte 
Synergieeffekte nutzen. Aber noch verschenken sie die Chance. Im Internet gibt die 
Onlineplattform impilo (www.impilo.org) dieser Synergie Struktur, vernetzt, verbindet, 
koordiniert, informiert und dient so allen Menschen, die sich für eine bessere Welt 
einsetzen wollen als Drehscheibe. 
Fast zwanzig Hilfsorganisationen aus den verschiedensten Bereichen wirken bereits mit, 
Gespräche mit einer Vielzahl anderer Organisationen finden gerade statt. 

Wer die Welt zu einem besseren Ort machen will, muss nicht mehr Dutzende von Internetplattformen 
konsultieren. Unter www.impilo.org werden Informationen zu Hilfsmöglichkeiten gesammelt und vernetzt.

21.02.2004
Ich habe bei Greenpeace  zwei interessante Bilder eines Gletscher von 1928 und 2002 gefunden:

Und:

Rico hat mir einen =>netten Politikerwitz geschickt.

04.03.2004
Ich habe die =>Februar-Wetterbilder für die Sahara ins Netz gestellt. Damit habe ich jetzt für 12 Monate die Wetterbilder der Sahara ins Netz gestellt, für jeden Tag ein Bild. Man kann daraus entnehmen aus welcher Richtung die Wolken in die Sahara wehen, die man zum Abregnen bringen lassen müßte. Da der Wüstensand aufgeheizt ist, verdunstet der Niederschlag noch bevor er den Boden erreicht hat. Dort, wo der Wind vom Meer her ins Landesinnere bläst, müßte man anfangen anzupflanzen. Das Grün am Boden verhindert die Erhitzung des Sands und ermöglicht damit den Niederschlag. Der Niederschlag versickert auch nicht gleich wieder sondern wird von den Pflanzen gehalten. Die Pflanzen verdunsten das Wasser wieder und ermöglichen so weiteren Niederschlag. Man muß dann nur immer weiter in die Wüste hinein bepflanzen bis man auf der Seite herauskommt, wo der Wind die Wolken wieder ins Meer bläst. Aus Fukuokas Erfolgen und Anastasias Tips ergibt sich, dass die Pflanzenmischung nur möglichst vielfältig sein muß, um Humus und ein funktionierendes Öko-System zu erzeugen.

13.03.2004
=>hier eine Korrektur zu Impilo.

29.03.2004
Das => neue Anastasia-Buch "Die Energie des Lebens" ist da und ich lese es gerade.

05.04.2004
Hier zwei sagenhafte Geschichten aus u.a. Buch, die Mut machen: =>Die Ehefrau - eine Göttin  und  =>Die Braut des englischen Lords.

06.04.2004
Aus dem => neuen Anastasia-Buch "Die Energie des Lebens":
...Vor allem überrascht uns die Liebeserklärung der beiden:
'Mit dir, du schöne Göttin, könnte ich den Liebesraum (für mit der Materie nicht Vertraute: Gemeint ist ein =>Familienlandsitz) für alle Zeiten erschaffen', sagte der junge Mann zu seiner Auserwählten. Wenn das Herz des Mädchens ihm mit Liebe antwortete, hörte er die Antwort: 'Mein Herr und Gott, ich bin bereit, dir bei deiner großartigen Schöpfung  zu helfen'
....
In der zweiten (bei uns üblichen) Erklärung wird durch die Worte »Ich liebe Sie...« dagegen nur ein Zustand festgestellt, ohne die konkrete Absicht, ihn mit Leben auszufüllen. Der junge Mann oder auch die junge verliebte Frau wissen in diesem Fall ganz einfach nicht, wie und wofür sie die Energie der Liebe nutzen können.
.....
Die Energie der Liebe aktiviert das gesamte Spektrum menschlicher Gefühle und beschleunigt den Prozess des Denkens. Man könnte diese Energie mit dem Höhepunkt der Begeisterung vergleichen, von dem alle weiteren Handlungen ausgehen.
......
»Die Früchte der Schöpfung von beiden Verliebten sind so einmalig und wunderbar, dass es mit Hilfe von wissenschaftlichen Forschungen kaum möglich wäre, auch nur ähnliche Ergebnisse zu erzielen. Diese Behauptung wird durch die folgende Aussage Anastasias gestützt: ,Die Welt der Wissenschaft wird nie imstande sein, auch nur ein ähnliches Bild der schönen Familienlandsitze zu erschaffen. Das Gesetz des Weltalls kann nicht gebrochen werden: Ein von der Liebe inspirierter Schöpfer ist viel stärker als alle Wissenschaften zusammen, die keine Liebe in sich tragen.'«
Es ist wirklich interessant, daß junge Paare hierzulande zwar sich "lieben", aber diese Energie dann nicht lenken, um daraus etwas zu schaffen (ich war da mangels besseren Wissens auch nie anders). Ich meine, sie gehen dann aus, um diese Energie in Vergnügen verpuffen zu lassen; ins Restaurant, in Cafes, Bars, Theater, Sport, Reisen, laute Musik, lange Spaziergänge und nicht zuletzt Sex. Sie sollten stattdessen diese Verliebten-Energie nutzen, um etwas zu erschaffen, was sie ohne die Inspiration der Liebe nicht mehr so hinbekommen werden. Ich meine damit z.B. Dekoration / Wände bemalen, Theaterstücke schreiben, Gedichte oder ein Buch entwerfen, auch berufliche Projekte wie z.B. gemeinsam abzuhaltende Seminare zu kreieren, oder auch ein Haus zu bauen oder einen Garten anzulegen etc. etc.. Also etwas gemeinsam erschaffen, an dem man sich später erfreuen kann und dessen implantierte Liebesenergie wieder auf einen zurückstrahlt und so einen Regelkreis für ewige Freude, Jugend und Liebeserhalt bildet.

Dann habe ich im selben Buch eine Anleitung von Anastasias Großvater gefunden zur =>Körperfernübertragung (Teleportation).

Letztes Wochenende hielt ich ein Merkaba-Seminar für eine Teilnehmerin ab. Es ergab sich, dass sie dem lemurischen Medizinrad folgend auf dem Platz des Lehrers sass (Negativ: Stein der Verzweiflung / Wertlosigkeit / Selbstverzweiflung : Die Illusion des Glücklichseins bröckelt. Positiv:Stein der Weisheit, auch Stein des Lehrers, Stein des Nordens, (30.-40.Jahr): Die an den Tag gelegte Weisheit beruht auf Erfahrung. Mystik, Herz, universelle Gesetze werden unterrichtet. (10.-12.Stein haben den Auftrag die Jüngeren zu lehren). Der Stein steht für Ahnenwissen, den Mentalkörper, Luft), während ich am Stein der Entwicklung im Süden sass (Negativ: Stein der Selbstsabotage: Man behindert sich selbst bis hin zur Selbstzerstörung / Autoaggression. Positiv: Stein der Entwicklung, Stein des Körpers : Er steht für Sanftmut. Das Kind ist 4-5 Jahre alt und lernt den eigenen Körper kennen. ).  Am Abend zuvor (Donnerstag) hatte ich noch einen zu alten Pudding vom Montag gegessen und hatte dann während des ganzen Seminars Fieber und war nie ganz präsent, mehr wie in Watte gepackt. Im Laufe des Seminars wurde ich klarer. Von Samstag auf Sonntag (das Seminar war beendet) schlief ich auf dem Platz am Boden, wo die Seminarteilnehmerin während des Seminars gelegen und ihre schamanischen Traumreisen unter meiner Anleitung unternommen hatte. Am Morgen wachte ich auf und konnte mich nicht mehr rühren; Hexenschuss, wie der Orthopäde am Montag diagnostizierte. Er meinte ich sei zu kalt angezogen und hätte mich verhoben. Jedoch habe ich vor und nach dem Seminar kaum etwas Schweres angehoben im Gegensatz zu den Tagen vorher in der Arbeit. Vielleicht aber auch hat die Seminarteilnehmerin auf den Traumreisen Ballst abgeworfen und ich habe ihn in meinem geschwächten Fieberzustand aufgenommen - dummerweise habe ich nach dem Seminar den Raum nicht mehr energetisch gereinigt. Jedenfalls komme ich mir mit dem Hexenschuss vor wie ein zweigeteilter Mensch, der seinen Oberkörper nicht mehr tragen kann. In jedem Fall aber werde ich gerade gezwungen wieder meinen Körper kennenzulernen und ich  habe mich selbst sabotiert, so wie es das lemurische Medizinrad bewertet hat (habe ich gerade eben erst nachgelesen).

07.04.2004
In der Zeitung vom Montag fand ich folgenden Artikel:
 
 


In Sri Lanka ziehen auch Mönche ins Parlament ein

Die neue Partei buddhistischer Mönche (JHU) schickt in Sri Lanka neun Vertreter ins Parlament. Bei den Wahlen setzte sich die Parteienallianz von Präsidentin Chandrika Kumaratunga mit 105 Sitzen überraschend klar gegen das Bündnis von Ministerpräsident Ranil Wickramasinghe (82 Sitze) durch. Wickramasinghe, dessen Regierung den Waffenstillstand mit den Rebellen unterzeichnete, muss nach nur zwei Jahren abtreten. Drittstärkste Kraft wurde die von den Rebellen der „Befreiungstiger von Tamil Eelam“ (LTTE) unterstützte Tamilische Nationalallianz (TNA) mit 22Sitzen. Foto: dpa
Schön, dass auch solche Kräfte Einzug in den Alltag finden und sich nicht wie bisher hinter hohen Mauern einschliessen.
        Mein Hexenschuss ist noch nicht weg, was den Orthopäden zur Vermutung führt, dass ich evtl. einen Bandscheibenvorfall habe. Ausserdem hat sich heute nacht mein linkes Auge entzündet und das ganze Auge war am Morgen eiterverschmiert. Die "Selbstsabotage" geht also noch weiter. Dazu kommt, dass ich die Vermutung habe, dass sich mein Unterbewußtsein nicht mit dem Tagesbewußtsein vereinigt hat sondern andere Spiele treibt, die sich mit der Merkaba stärker manifestieren als die Gedanken des Tagesbewußtseins. Das Unterbewußtsein sabotiert die Arbeitshaltung meines Tagesbewußtseins, indem es sagt, dass ich der Faulheit gehorchend lieber eine weniger körperlich anstrengende berufliche Arbeit anstreben sollte und sorgt mit solcherart Rückenproblemen für eine kraftvolle Umsetzung. Ich sehe sogar Parallelen mit den beruflichen Alltagsproblemen zu dem, was sich in meinem Rücken abspielt. Na mal sehen, ob ich das wieder geradeziehen kann: Ändere ich eben meinen Glauben, dann wird die Realität schon nachziehen.......

14.04.2004
Anastasias Entwurf geht dahin, dass jeder von uns von Natur umgeben ist, die er selbst gepflanzt hat und durch tägliche Berührung und Pflege mit den Informationen versorgt hat, die die Pflanzen dazu bringen die Stoffe zu produzieren, die uns heilen. So kommt jeder zum höchsten individuellen Gesundheitszustand und nach den neuesten Infos von Anastasias Großvater auch zur höchsten Gedankengeschwindigkeit (die dafür gut ist, dass man Probleme schneller lösen bzw, überhaupt lösen kann).
Von den Illuminaten (die wahrscheinlich identisch sind mit den Priestern/Oberpriestern in Anastasias Welt) heißt es ja, dass sie erkannt hätten, dass es keinen Weg gibt nur eine illustre Minderheit in der Welt überleben zu lassen (mit Hilfe des Verstandes und der Technik) sondern dass es nur gemeinsam mit allen Menschen einen Aufstieg gibt (mit Herz, Liebe und Intuition / Gottesverbindung). Dazu hätten sie ihren Kurs umgeschwenkt und seien seit einigen Jahren bereit ihre Geheimnisse an die Menschheit weiterzugeben: Meditationstechniken, Kontakte zu Außerirdischen, umweltfreundliche Technik, Weltanschauungen, wahre Ernährung usw. Auch Anastasias Großvater als Priester sagt, dass die Priester Anastasias Gedankengeschwindigkeit nicht folgen könnten und sich Anastasias Visionen daher erfüllen, ohne dass die Priester sie aufhalten könnten. Daher hätten sie sich entschlossen Anastasia in ihren Bemühungen zu unterstützen anstatt sie zu bremsen. Leider sei jedoch das von ihnen in Jahrtausenden installierte System zur Lenkung der Menschheit sehr träge und habe eine Beharrlichkeit, die es von sich aus eine Weile fortleben lässt.
In Kinofilmen kann man die Aufklärung verfolgen:
Hinter dem Horizont klärt auf, dass man nach dem Tode erlebt, was man sich zu Lebzeiten vorgestellt hat, was nach dem Tode mit einem passiert, so lange bis man keine Lust mehr hat das zu erleben.
The Sixth Sense klärt auf, wie das ist, wenn man nur das sieht, was man sehen will und die Hauptsache übersehen hat.
Die 3 Matrix-Filme + Animatrix zeigen, dass die Technik (Maschinen erzeugen und versklaven) ein Irrweg der Menschheit ist, aber auch, dass bei Beschreiten dieses Irrweges die mit künstlicher Intelligenz versehenen Maschinen ebenso gleichberechtigt behandelt werden müssen wie Menschen untereinander. Dabei wäre das der übernächste Schritt. Der nächste Schritt wäre ersteinmal die unterschiedlichen Meinungen der Menschen untereinander zu akzeptieren (siehe Religionskriege) oder auch nur die Überwindung der eigenen Rassen- und Kulturunterschiede.
Die 3 Terminator-Filme haben dasselbe Thema, deuten jedoch nicht auf individuierte Maschinen sondern auf das Internet als eigene Intelligenz hin. Auch hier bedeutet jedenfalls das Sich-Einschwören auf die Technik den Untergang der Menschheit.
Die 6 StarWars-Filme stoßen die Zuschauer an über ihre eigenen verborgenen Fähigkeiten nachzudenken und sich für deren Vorhandensein zu öffnen (wie auch in Matrix). Leider wird dabei die Dualität der "Dunklen" und der anderen Seite der "Macht" nicht weiter hinterfragt sondern als Lösung nur der Ausgleich der beiden Seiten gezeigt. Im Alltag fragt sich niemand welche sich bekämpfenden Seiten auszugleichen seien.
Filme, die o.a. Themen zum Inhalt haben und sie den Menschen näher in die Realität rücken, so dass sie sich damit beschäftigen, wurden früher unterdrückt, damit sie nicht ins Kino kamen. Heute werden sie eher forciert. Das Anschauen eines solchen Films erzeugt eine Durchlässigkeit, um solche Realitäten zu erzeugen.

17.04.2004
Ein Tip aus dem =>Buch Lichtbotschafter von Jasmuheen:
Kreiere deine persönliche Kosmische Kreditkarte und stecke sie in dein Portemonnaie:

=>Hier weitere Themen, die ich  in Ausschnitten aus ihrem Buch zusammengefasst habe:
Statistik über Pranier, Jasmuheens eigene Geschichte, Tips für Interessierte, die Lichtnahrung machen wollen, Fragenkatalog für Interessierte, die Lichtnahrung machen wollen, Zu einem Todesfall, Eine Untersuchung über Hungernde im Krieg, Qi-Gong und Prana, Was ist Prana / Prana-Arten / Pranagewinnung, Über Dr.Barbara Moore, Über die Energiegewinnung per Mitochondrien, Statistiken über Krankheiten, Pestizide in Lebensmitteln, Über die angeblichen Vorteile der Gentechnik,  Statistik über Ölverbrauch, Baumabholzung, Wasserbedarf, Agrartechnik etc., Was Kinder lernen sollten, Wie man mit Drogen umgehen sollte, Interessante 2 Tips
Besonders interessant für all jene, die sich für den Lichtnahrungsprozess interessieren.

20.04.2004
Der Orthopäde hat jetzt festgestellt, dass ich doch einen Bandscheibenvorfall habe. Ich habe mir dazu die Erklärungen von Rüdiger Dahlke zu =>Bandscheibenproblemen durchgelesen. Interessanter Satz daraus: "Der Mensch, der sich selbst gefunden hat, leistet nichts mehr, er ist." Ich lade mir wohl zu viel auf und lasse es jetzt etwas weniger hektisch in der Arbeit.

05.05.2004
Ich bin am 30.04. aus der Firma entlassen worden wegen "mangelnder Loyalität". Ich hatte im März darum gebeten nicht die Anzahl der Paletten verdichten zu müssen, die die nach Paletten-Transport-Tarif bezahlten Lkw-Fahrer transportieren sollten,  weil ich mein Geld nicht damit verdienen wollte, dass ich es anderen wegnehme. Das war wohl zuviel und zu deutlich gesagt. Obwohl ich mit den Tätigkeiten in der Zwischenzeit nichts weiter mit den Fahrern zu tun hatte, kam so die späte Rache. Bemerkenswerterweise hatte man mir vorher auch keine Andeutung gemacht oder mich etwa gewarnt wie "Herr Weyrich, reissen Sie sich zusammen und achten Sie auf Ihre Einstellung zur Firma und was Sie zu wem sagen, sonst geht das für Sie schlecht aus." Nein, kein Wort, stattdessen 5 Minuten vor Feierabend am 30.April zum Chef, der mir dann mitteilt, dass mein befristeter Vertrag nicht nur nicht verlängert wird, sondern, dass ich bis Ende Mai freigestellt werde und dass ich unverzüglich meinen Spind räumen und die Stechkarte und Schlüssel abgeben soll (damit ich wohl mit niemandem mehr darüber reden kann). Das erinnert mich an diese Stelle in StarWars Episode 4 "Der Imperator hat den Rat aufgelöst. Furcht nicht zuletzt vor diesem Todesstern wird nun die Föderationsplaneten gefügig machen."
Wie dem auch sei, ich bewerbe mich bereits wieder fleissig.......

Hier noch was Schönes:
 


Ehrung für "Green Belt Movement"-Gründerin 

Montag 29. März 2004, 15:42 Uhr 

Kenianerin für 30 Millionen gepflanzte Bäume geehrt 

Oslo (AFP) - Unter ihrer Regie wurden in Afrika über 30 Millionen Bäume 
gepflanzt. Dafür hat die Kenianerin Wangari Maathai den norwegischen 
Sophienpreis für Umweltschutz erhalten, wie die Stiftung des Sophienpreises am 
Montag in Oslo erklärte. Die Biologieprofessorin erhält die mit 100.000 Dollar 
(rund 82.000 Euro) dotierte Auszeichnung, die der Autor Jostein Gaardner 
("Sophies Welt") 1997 ins Leben rief. Maathai sei seit über 30 Jahren nicht nur 
eine Vorkämpferin für den Umweltschutz, sondern für Demokratie, 
Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit, hieß es in der Begründung der 
Stiftung. 

=>Greenpeace fordert auf zu spenden für die Walbeobachtung in Island und gegen den Walfang:
 


"Ich bin ein Nachfahre der Walfänger, die früher hier an der Goldküste bei Moreton Island Wale gefangen haben. Wie Sie vielleicht wissen, haben sie erst in den letzten 50 Jahren damit aufgehört.  Whale Watching  bringt viel mehr Geld ein. Also bitte, denken Sie darüber nach...." (Dillon Josh, Australien) 
... 
Dillon Josh ist einer von mittlerweile mehr als 30.000 Walfreunden, die die isländische Regierung aufgefordert haben, die Jagd auf Wale endgültig einzustellen und stattdessen den Wal-Tourismus zu stärken. 
... 
Japan und Norwegen und jetzt wieder Island sind die letzten Nationen, die ungeachtet des seit 1986 geltenden Walfang-Moratoriums noch Jagd auf Wale machen. 

Die Spende wird benötigt, um das Greenpeace-Schiff "MS Experanza" für Aktionen nach Island zu schicken.
Dann habe ich hier noch einen alten interessanten Artikel ausgegraben:

Barabara Ann Brennan sieht mit erhöhter Sinneswahrnehmung die Prana-Atemröhre (Hara-Ebene), jedoch weder Sterntetraeder noch Merkabah (wahrscheinlich, weil nicht aktiviert):

30.05.2004
Im Sriracha-Zoo in Thailand =>leben Hunde, Schweine und Raubkatzen einträchtig nebeneinander in gemischten Käfigen. "Glückliche Familien" nennt der Zoo diese Form von Tier-WG. Das läßt uns doch hoffen!

04.06.2004
 
Wladimir Megre fuhr 1994 mit einem kleinen Boot von Anastasia nach Surgut, wo seine Schiffe auf ihn warteten. Demnach lebt Anastasia in einem gewissen Umkreis Ob- flußaufwärts von Surgut, im Zentrum der Ebene, die von uns aus jenseits des Ural liegt. Anderes Thema: 
 
 

In Haiti sind 2000 Leute umgekommen, die meisten, weil sie in einem ausgetrockneten Flussbett gesiedelt hatten. Die Regierung hatte sie vor dem Regen-Unwetter gewarnt. 

So ist das eben. Werden wir nicht alle davor gewarnt zu rauchen, Alkohol zu trinken, die Umwelt nicht zu zerstören, die Energieressourcen des Planeten zu verbrauchen?

05.06.2004
Übrigens: Ich habe noch eine DVD Herr der Ringe Rückkehr des Königs für 12 Euro zu verkaufen.

06.06.2004
Ich habe jetzt endlich die =>Seite zu Sonnenlicht und Gesundheit von =>Dr.Zane R. Kime ins Netz gestellt. Interessant ist ja, dass es jahrelange Kampagnen gegeben hat, die die Bevölkerung dazu bringen soll das UV-Licht der Sonne als gefährlich anzusehen: Bilder von bösartigem Hautkrebs, Verbrennungen der Netzhaut des Auges etc. Die Folge ist, dass sich alle mit Sonnenmilch einbalsamieren und sich tagsüber mit dicken Sonnenbrillen vor dem Sonnenlicht schützen und die Sonnenbrillen sogar im Dunkeln nicht ausziehen. Wer hätte schon gewußt, dass Fettleibigkeit nicht nur mit dem fettreichen Essen sondern auch mit zuwenig Sonnenlicht einhergeht, oder dass Sonnenlicht Krebs bekämpft oder dass Sonnenlicht den Blutdruck senkt und dass UV-Licht die Erkältungsrate in einer Firma um bis zu 50% senken kann? Und wer hätte schon gewußt, dass die Einführung der Antibiotika das Ende der Gesundheitsforschung Sonnenbaden war?
Ich habe dazu eine Email mit Ausschnitten aus dem Buch an Glühbirnen- und Leuchtröhrenhersteller verfaßt. Ich muß jetzt nur noch die Emailadressen der Unternehmen zusammensuchen:
 
 


"Als Leuchtmittelproduzierendes Unternehmen liegt Ihnen vielleicht nichts daran, 
der Bevölkerung klarzumachen, dass sie sich öfters in der Sonne als in einer 
künstlich beleuchteten Umgebung aufhalten soll, weil dann Ihr Umsatz 
als Unternehmen zurückginge.
Ich gehe aber davon aus, dass es den meisten Menschen beruflich nicht anders 
möglich ist als sich oft in beleuchteten Räumen aufzuhalten. Und wenn diese
Menschen überwiegend Leuchtmittel mit geringem UV-Anteil benutzen, werden sie den Studien zufolge öfter krank.
Es müßte also in Ihrem Interesse liegen, Leuchtmittel mit hohem UV-Anteil zu 
produzieren, und dabei gleichzeitig die o.a. und andere Ihnen zum selben Thema vorliegenden Gesundheitsinformationen zum UV-Anteil verkausfördernd zu nutzen. So kann ein neuer Markt "gesundheitsfördernde 
UV-Glühlampen und UV-Leuchtstoffröhren" eröffnet werden (ggf. kann das über die Ärzteschaft auf Ärztesymposien eingeführt werden). Sollten Sie also in den 
letzten Jahrzehnten selbst die Entwicklung geschürt haben, dass Sonnenlicht 
schädlich ist (Hautkrebs, Augenschäden etc.), damit Ihr Umsatz an Leuchtmitteln
hoch bleibt, so könnten Sie jetzt umschwenken und dafür plädieren, dass alle 
bisherigen Leuchtmittel am Arbeitsplatz durch solche mit hohem UV-Anteil ersetzt 
werden. Die Menschen sind inzwischen so an Arbeit in geschlossenen Räumen 
gebunden, dass eine Entwicklung hin zum Arbeiten unter freiem Himmel in den 
nächsten Jahrzehnten nicht absehbar ist und ein hoher Absatz 
gesundheitsfördernder UV-Leuchtmittel zu erwarten ist."

Wer Interesse hat mitzuhelfen, kann eine ähnliche Email an die folgenden Leuchtmittelhersteller schicken:
webmaster@osram.info, c_0000975192@philips-customercare.com, GermanCustomerContactTeam@lighting.ge.com
Andere Hersteller haben keine weitergebbare Emailadresse sondern nur auf ihrer Website ein Emailformular, das man ausfüllen und an sie abschicken kann.
 

07.06.2004
Jetzt ist auch endlich das Bild vom =>weißen Pottwal auf dieser Seite zu sehen.
Ich habe noch ein paar originelle Bilder in die =>Humorseiten eingefügt.

24.06.2004
Aus Eckhart Tolles =>neuem Buch "Stille spricht" habe ich auch ein paar Stellen ins Netz gestellt. Es geht hauptsächlich darum wie man verhindern kann, dass man unter etwas leidet. Außerdem habe ich in die =>Song-Seiten noch das Dschungelbuch und Pippi Langstrumpf eingefügt. Ausserdem habe ich =>die Seiten aus dem => Buch Licht-Arbeit   von der aurasichtigen Physikerin Barbara Ann Brennan ins Netz gestellt. Darin macht sie Angaben zu:


25.06.2004
Ich habe noch =>einige schöne Geschichten aus dem Bestseller => Hühnersuppe für die Seele / Jack Canfield + Mark Victor Hansen ins Netz gestellt. Beispiele einiger netter Sprüche habe ich hier:
 

Wenn Licht in der Seele ist, ist Schönheit im Menschen.
Wenn Schönheit im Menschen ist, ist Harmonie im Haus.
Wenn Harmonie im Haus ist, ist Ordnung in der Nation.
Wenn Ordnung in der Nation ist, ist Frieden in der Welt
Chinesisches Sprichwort

Laß nie jemanden zu dir kommen ohne ihn besser und glücklicher wieder gehen zu lassen.
Mutter Teresa


26.06.2004
In Micheln gab es wieder ein =>hervorragendes Beispiel dafür, dass Naturkatastrophen nur noch großen materiellen Schaden bei wenig Menschenopfern anrichten, weil Mutter Erde nicht mehr rachsüchtig auf Menschen ist.

30.06.2004
Ich habe =>Ausschnitteaus dem => Buch „Dienstags bei Morrie“ von Mitch Albom ins Netz gestellt. Es handelt sich um den Sterbeprozess eines an ALS erkrankten Professors und seiner Einsichten  über das Leben und Sterben allgemein. Mich beeindruckt wie klar er sieht, dass er mit der Kommentation seines Sterbeprozesses Millionen von Leuten helfen kann. Und tatsächlich wurde das Buch nach seinem Tod ein Bestseller. Viele seiner Gedanken ähneln den meinen, manche sind aber auch völlig konträr. Ich habe dabei Anmerkungen verfasst, z.B. über das Thema Familie. Wenn man Morries Einsichten mit denen der Meister im Fernen Osten zur Unsterblichkeit und ewigen =>Jugend vergleicht, dann fallen einem sofort die unterschiedlichen Zielrichtungen auf. Der sterbende Morrie befasst sich mit dem Vorgang des Sterbens in aller Gefühlstiefe und schließt davon zurück aufs Leben. Der Tod ist für ihn angenommen, akzeptiert, und daraus ergeben sich Konsequenzen für die daraus resultierende Philosophie. Ganz im Gegensatz dazu steht z.B. =>Walt Jones, der im Alter von 104 Jahren noch Immobilienspekulation betrieb und sich aus sexuellen Gründen eine 40 Jahre jüngere Freundin zulegte und der gerne Geburtstage verpasst. Für ihn existiert in seinen Gedanken das Älterwerden und der Tod nicht. Das darf man nicht verwechseln mit der "Bekämpfung des Alters", wo alles unternommen wird, was das Älterwerden angeblich verhindert. Und eine Sache, der man Wiederstand entgegenbringt, bleibt!  Walt dagegen bekämpft nicht das Alter, er denkt einfach nicht daran! Hier noch zwei beeindruckende Sprichworte von Morrie:

»Wenn du lernst, wie man stirbt, dann lernst du, wie man lebt.«
»Liebt einander oder geht zugrunde«


05.07.2004
Ich war am Wochenende in Ettlingen beim 1. öffentlichen Projekt-Treffen des Projektes => "Faszination Lebensraum" und bin dort Mitglied geworden. Sie wollen eine Anastasia-Siedlung mit 100 =>Familienlandsitzen aufbauen und erarbeiten die Voraussetzungen, damit eine solche Siedlung genehmigungsfähig wird und es ein Anreiz wird für (Kommunal- und Landes-) Politiker es zu befürworten. So sieht der erste Entwurf aus: Man hat diagonal zwei Lemineskaten (Unendlich-Zeichen) eingezeichnet.
 

Jeder Familienlandsitz verfügt über ein Drittel  Waldfläche der Gesamtfläche von 1 Hektar, eine Obst-und Gemüseanbaufläche, einen Teich von ca. 10m Durchmesser, einen Bienenstock und ein baurechtlich genehmigungsfähiges Haus. Die Grenze des jeweiligen Grundstücks wird von dichten Hecken oder Buschwerk umschlossen. In der Mitte ein Gemeinschaftshaus, links unten ein Gesundheitszentrum, rechts unten Gaststätte, Kunstschmiede, Buchladen usw.. Schön ist, dass baurechtliche Fragen angepackt werden. Vielleicht komme ich mal an ein deutlicheres Bild des Entwurfs ran. Der Entwurf kann sich übrigens noch ändern. Es wird jetzt auch langsam drängend, dass ich mal ein paar mehr illustrierte Informationen ins Netz stelle wie man sich  sein Haus aus Bäumen wachsen lassen kann.


06.07.2004
Ich las gerade einen => interessanten Artikel über Sex/Lebenslust und Ernährung, in dem auch stand, wie man sich selbst über seinen eigenen Ernährungs-Zustand täuschen kann, so wie es mir womöglich mit der Lichtnahrung passiert ist. Darin steht, dass Süßigkeiten, Milchprodukte (Käse, Milch und Joghurt), Wurstwaren, Bier, zuviel Rohkost eine Verschleimung des Körpers verursachen, die einlullt, dumpf macht, zu Trägheit, Gleichgültigkeit und geistiger Verwirrung führt (Mein Kompliment an die Oberpriester/Illuminaten: Gut ausgedacht!). Dennoch soll das nicht heißen, dass Lichtnahrung nicht funktioniert. Auf dem Anastasia-Treffen kam mir der Gedanke, dass man sich sehr wohl für Lichtnahrung und körperliche Unsterblichkeit entscheiden kann, dass aber angesichts der Situation, in der die Erde an sich (vernachlässigt, geschädigt durch den Menschen) und die Menschheit (lernt , die Erde zu ehren und himmlisches und irdisches miteinander gleichermaßen zu verbinden und zu ehren) sich befinden, es nicht angebracht ist sich nicht mit den physischen Früchten der Erde wie Obst, Gemüse, Blätter, Gräser, Nüsse, Boden zu verbinden. Vielmehr sind sowohl die Pflanzen durcheinandergebracht, weil der Mensch sogar die Früchte, von denen er sich ernährt, vom Säen bis zur Ernte überhaupt nicht mehr anfasst (Landwirte kaufen Saatgut in Säcken, schütten es in Trichter,  bringen es mit dem Traktor mechanisch unter die Erde, geben dann Dünger dazu und ernten dann später auch wieder mit dem Traktor/Mähdrescher/Erntemaschine) und die Pflanzen in Verwirrung geraten, weil sie vom Menschen keine Informationen bekommen, welche Heilstoffe sie produzieren sollen (nach Anastasia) - und schon gar nicht für einen individuellen Menschen, als auch die Menschen werden verwirrt, weil sie keinen Kontakt mehr zur Erde und ihrer Pflanzenwelt haben. Ganz im Gegenteil ist es also noch eine beträchtliche Zeit lang erforderlich, dass sich der Mensch ganz verstärkt dem Erd- und Pflanzenreich zuwendet, sozusagen mit bloßen Füßen bis zu den Knieen im Erdreich steckt und mit bloßen Händen im Erdreich wühlt und  die Blätter der Pflanzen behutsam streichelt, auf dass sie ihm dankend die Heilstoffe in ihren Früchten zurückgeben, die er für seine Heilung braucht und er durch seine Berührung singend den Pflanzen die himmlisch-göttliche Energie gibt, die dem Menschen von Gott aus innewohnt und nach der sich die Pflanzen so sehnen. Ein Lichternährter jedoch gehört schon nicht mehr zu dieser physischen Welt. Es mag was sein für Hathoren und andere Wesen, die in und oberhalb der vierten Dimension leben. Jeder Sterbende gibt der Erde die Göttlichkeit zurück, die in seinem Körper steckt. Ein körperlich Unsterblicher verwehrt ihr das. Es ist auch so, dass wenn man stirbt, auf dem Familienlandsitz beerdigt wird und später die darüber wachsenden Pflanzen die Informationen des toten Körpers aufgenommen haben, dass die Kommunikation der Nachfahren mit den Ahnen auf nonverbaler Art geschehen muß und somit die übersinnlichen Fähigkeiten der Nachfahren geschult und forciert werden ("hier also liegt mein Opa begraben. Was sagen mir denn nun die Pflanzen, die aus seinem Körper gewachsen sind? Was erspüre ich, fühle ich? Welche Gedanken kommen in mir hoch?"), während ein lebender Unsterblicher direkt verbal mit den Nachfahren kommuniziert und diese Fähigkeiten gar nicht angesprochen werden. Das ganze Sterben, Essen und Erdverbinden ergibt allerdings dann keinen Sinn mehr, wenn wir bereits mehrfach zu wedrussischen Zeiten gelebt haben und all diese Erfahrungen bereits gemacht haben und wenn auch die Erde all diese positiven Erfahrungen bereits gemacht hat. Ich gehe dabei davon aus, dass unsere nicht inkarnierten Anteile einzig und allein ein Interesse daran haben neuartige Erfahrungen zu machen (d.h. es besteht auch Interesse negative Erfahrungen zu machen). Dann wäre es für die Erde interessant die Erfahrung zu machen, durch den Menschen geschädigt zu werden, für die Pflanzen interessant, keine Berührung mit dem Menschen zu bekommen oder genmanipuliert oder vergiftet zu werden, für die Menschen interessant keine Erdverbundenheit (Schuhsohlen, Handschuhe, Kleidung, Sonnenbrille, Stuhl, Bett, Obergeschoßwohnung, Pkw/Fahrrad), keine Gefühle zu haben und lichternährt unsterblich zu sein. Da aber in jedem von uns die Sehnsucht brennt ein harmonisches, friedvolles, erfülltes, ggf auch action- und abwechslungsreiches Leben zu führen, kann ich mir nicht vorstellen, dass Letzteres zutreffen sollte.

07.07.2004
So, jetzt ist es endlich vollbracht! Die =>Anleitung und genaue Erklärung mit Bildern sowie fertiger Beispiele wie man sich  ein Haus aus Bäumen wachsen läßt (Hausaussenwände und Dach) ist im Netz!
Ich ärgere mich gerade, weil ich die letzten ins Netz gestellten Seiten alle mit Netscape 7.1 erstellt habe und beim Laden mit Netscape 4.5 alle Bilder aus dem Zusammenhang herausgerissen ganz oben auf der Seite abgebildet werden. Ich werde also in Zukunft wieder mit der 4.5-Version von Netscape arbeiten.

08.07.2004
ich habe heute den Newsletter gemailt und von 53 Empfängern waren 6 unbekannt und bei einem die Mailbox voll. So ist das, wenn man schon innerhalb eines dreiviertel Jahres (letzter Newsletter 07.10.2003) den Provider oder die Mailbox wechselt. Darum bin ich von Anfang an bei T-online geblieben und habe die Startadresse http://www.horstweyrich.de/luw/homepage.htm und die Emailadresse seit 1998 nie geändert, auch wenn es etwas teurer ist.

13.07.2004
Ich habe heute an 2 Aktionen teilgenommen:
1.Die Amerikanern wollen in Alaska ein neues grosses Ölfördergebiet mitten in der Natur eröffnen (wer nicht glaubt, dass das eine Sauerei wird, der möge sich mal die =>Bilder vom Ölpipeline-Projekt der mitfinanzierenden Westdeutschen Landesbank in Zentralamerika anschauen):

Wer seine Stimme dagegen erheben möchte, kann sich hier beteiligen: http://www.savebiogems.org/westernarctic/takeaction.asp?RR0407
Die Aktion wird von Robert Redford geleitet. Und darum schreibe ich das hier rein: Ich hätte gerne mehr Leute (bis jetzt 23), die sich an solchen Aktionen beteiligen. Interessenten zukünftiger Umwelt-Protest-Aktionen können mir =>hier mailen.

2.Der US-Kongress will am Mittwoch darüber entscheiden, dass Gleichgeschlechtliche nicht heiraten dürfen. Ich bin zwar heterosexuell, doch sträuben sich mir immer die Haare, wenn jemandem die Freiheit eingeschränkt werden soll, denn das führt immer zu zukünftigen Konflikten, wenn nicht sogar zu Kriegen.
Wenn ihr den aufgeführten Link http://www.moveon.org/unitednotdivided/  nehmt, könnt ihr noch eine Bemerkung einfügen. Meine sah so aus:

Please don't divide the nation!
Think about what Jesus would have done:
Didn't he defend a prostitute by saying "who is without a sin, will throw the first stone!" ?

Und darum schreibe ich das hier rein: Ich hätte gerne mehr Leute (bis jetzt nur zwei), die sich an solchen Aktionen beteiligen. Interessenten zukünftiger Friedens-Aktionen können mir =>hier mailen.

14.07.2004
Äußere Umstände zwangen mich die =>Seminarseite umzuarbeiten. Die heilige Inquisition (Hexenverfolgung) ist noch nicht ausgestorben. Es ist nicht das erste Mal, dass Mitmenschen unter Druck gesetzt werden sich von mir zu distanzieren. Vielleicht werde ich wegen meiner Meinung und Weltsicht einmal dank solcher Menschen einsam enden. Es gibt immer wieder Menschen, die glauben zu wissen was gut für andere ist und sich damit über sie stellen (soweit noch tolerierbar) - aber das dann mit Gewaltandrohung/Entzug finanzieller Unterstützung durchsetzen - zum Wohle aller natürlich (das meine ich mit Inquisition).

Aus: http://www.akdh.ch/ps/report3.htmUnd dann gibt es noch Kritiksüchtige wie z.B Colin Goldner, die mit wortstarkem Herumnörgeln an wirklich Allem und Jedem mit vorgeschützter Fürsorglichkeit und  Wissenschaftlichkeit sogar ihr Geld verdienen und sich dabei selbst zum Guru-Dasein aufschwingen, denen viele unbedarfte Leser unwissentlich als deren Inquisitoren gedankenlos folgen , dass sich sogar Uni-Professoren bemüssigt fühlen ausnahmsweise mal wortstark zu  werden:
 

http://www.ursache.at/website/output.php?uw=1493&start=121&somany=3

Colin Goldner verliert gegen U&W

Der Autor des Buches «Dalai Lama, Fall eines Gottkönigs», Colin Goldner, hat wegen der von Univ. Prof. Dr. Peter Riedl in der Buchrezension «Speichellecken und Scheißefressen» in Ursache & Wirkung 1/2000 aufgestellten Behauptungen, Colin Goldner sei ein «verblendeter Fanatiker», er schreibe «über die Probleme Tibets, wie ein überzeugter Neonazi wohl über die Probleme Israels schreiben würde» und sein klinisch-psychologischer Blick sei eindeutig rassistisch: «So wie Nazis die Juden verunglimpften und nichts, aber schon gar nichts Menschliches und Liebenswertes an ihnen ließen», gehe Goldner mit den Tibetern um, gegen die Ursache &Wirkung Zeitschriften Verlags GmbH die Zuerkennung medienrechtliche Anträge gestellt und unter anderem die Zuerkennung einer Geldentschädigung in Höhe von ATS 200.000,-- begehrt.

Mit Urteil des OLG Wien vom 14. Januar 2002, 18 Bs 244/01 wurden die Anträge des Colin Goldner rechtskräftig abgewiesen.

Mitteilung gemäß § 39 Abs 2 Mediengesetz

Dann habe ich noch eine =>schöne Passage über das Verständnis bzw. Verständnisschwierigkeiten zwischen Mann und Frau gefunden.
Bereits am 18.10.2003 erwähnte ich kurz die häufigen Massen-Stromausfälle der letzten Zeit. Jetzt standen schon wieder 6 Millionen ohne Strom da. Ich sammle das jetzt mal in einer =>neuen Datei. Es geht darum zu überprüfen, ob etwas dran ist, dass der Erdmagnetismus immer weiterabnimmt und damit die Unmöglichkeit zunimmt Strom zu erzeugen (wer an Letzterem Zweifel hat, kann seinen nächstgelegenen Physiker fragen).

15.07.2004
Das ging aber diesmal schnell! Das Verbot, dass Gleichgeschlechtliche in den USA nicht heiraten dürfen, wurde schon abgeschmettert:
 

Dear MoveOn Member,

Today, we won a huge victory, thanks to you.  President Bush failed to pass his Constitutional amendment denying marriage equality to samesex couples.  The amendment failed resoundingly in a Senate vote this afternoon, with just 48 votes in favor and 50 against. 

Constitutional amendments require 67 votes in the Senate, so Bush's failure to muster even a simple majority was a major defeat for him, and a huge victory for all of us.

Even if he lost the vote, Bush was hoping to use it to rally his base.  But six Republican Senators voted against it.  The Washington Post says: "The vote by the Republican-controlled Senate amounted to an embarrassing defeat for President Bush and conservative leaders who had pushed hard for approval of the amendment..."*

Earlier this week, the Senate was getting flooded with calls in favor of the amendment, generated in large part by right-wing religious television networks.  Our petition and our calls helped turn the tide.  More than 500,000 of us signed the "United, Not Divided" petition in just 48 hours, and more than 20,000 of us made phone calls too. 

We also put an ad on TV.  You can see it on CNN for the rest of this week, or watch it here:

  Real: http://cdn.moveon.org/media/gaymarriage.rm
  Quicktime: http://cdn.moveon.org/media/gaymarriage.mov
  MPEG: http://cdn.moveon.org/media/gaymarriage.mpg

This overwhelming response in support of civil rights for all Americans also energized people who'd never taken part in a MoveOn campaign before -- with this message, we welcome more than 150,000 new members to MoveOn.org, raising our total U.S. membership to nearly 2.5 million.

Together, we're showing President Bush that his divisive politics will get him nowhere.  And we’re growing stronger by fighting back. 

It’s a great day for America.  Thank you for making this victory possible.

Sincerely,

--Carrie, Joan, Lee, Marika, Noah, Peter, and Wes
  The MoveOn.org Team
  Wednesday, July 14th, 2004 

* For the full story from the Washington Post, see:
  http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/articles/A49537-2004Jul14.html

16.07.2004
Ich muß es doch noch ins Netz stellen: Eben fand ich eine ausgedruckte Mail vom letzten Jahr, die den Sinn der Ökosteuer mal deutlich macht:
 

[sfv-rundmail] 08.09.03 Agenda 2009

Sehr geehrte, besorgte Sozialfreunde,

der Staat und die Sozialversicherungen brauchen Geld. 

Bisher erhalten sie es auf folgende Weise:

 150 Mrd EUR Lohn- und Einkommensteuer
 140 Mrd EUR Umsatz- und Einfuhrumsatzsteuer
 167 Mrd EUR sonstige Steuern einschl. Zölle
 190 Mrd EUR Sozialbeiträge
--------------------------------------------
 647 Mrd EUR insgesamt für alle Steuern und Sozialbeiträge

Wir wollen hier nicht über die Höhe der Einnahmen oder Ausgaben streiten, sondern die Quelle der Einnahmen grundsätzlich zur Diskussion stellen.
Würde man diese Einnahmen durch eine Besteuerung sämtlicher - in der Bundesrepublik Deutschland verbrauchter - Primärenergie ersetzen, so müsste jede Kilowattstunde Primärenergie mit einer Steuer von 16 Cent belastet werden. 
Die 16 Cent ergeben sich aus dem o.a. Finanzbedarf (647 Mrd EUR) und dem Gesamtverbrauch in der BRD (4000 Mrd kWh). Sollte der Verbrauch sinken, kann die Energiesteuer angehoben werden; die Belastung bleibt damit unverändert.
Kein Ärger mehr mit dem Finanzamt! Sie zahlen ÜBERHAUPT keine Steuern (außer der Energiesteuer von 16 Cent/kWh) und keine Sozialabgaben. Der Bund, die Länder, die Kommunen und die Sozialversicherungssysteme hätten trotzdem die gleichen Einnahmen wie bisher. 
Keine Lohnnebenkosten mehr! 
Die Renten, die Arbeitslosengelder, die Sozialhilfe  und die Krankenversicherungsleistungen sowie alle sonstigen Verpflichtungen des Staates und der Kommunen werden aus der Energiesteuer bezahlt.

Was wären die Folgen?
   Alle Waren und Dienstleistungen, die mit hohem Energieverbrauch verbunden sind (z.B. Produkte mit einem hohen Anteil von Aluminium) würden teurer.
   Alle Waren und Dienstleistungen, die mit hohem Personalaufwand erbracht werden, werden billiger (z.B. Friseur sowie alle handgefertigten Produkte).
      Die Bevölkerung bevorzugt dann alle Waren, die mit hohem Personalaufwand hergestellt werden und nimmt Dienstleistungen vermehrt in Anspruch.
Die Konsequenz: Unternehmer eröffnen und erweitern personalintensive Betriebe und verkleinern oder schließen energieintensive Betriebe.

  A r b e i t s l o s i g k e i t   h ä t t e   e i n   E n d e

  S o z i a l e  S i c h e r u n g s s y s t e m e   w e r d e n  w i e d e r   f i n a n z i e r b a r 

  E n e r g i e v e r s c h w e n d u n g   h ä t t e   e i n   E n d e

Das wäre das Ende der ökologischen Steuerreform - genauer gesagt - ihr idealtypischer END-Zustand.
Weitere Informationen zur Ökologischen Steuerreform finden Sie auf unserer Internetseite unter dem alphabetisch eingeordneten Stichwort "Ökosteuer".
Ich freue mich auf Ihre Diskussionsbeiträge!

Mit freundlichen Grüßen
Wolf von Fabeck

PS   In eigener Sache: 

 Neue Mitglieder erhöhen das politische Gewicht unseres  Vereins. Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährl. 61,36 EUR. (Ermäßigter Beitrag 23,01 EUR auch bei Mitgliedschaft  in mehreren Vereinen)

* Solarenergie-Förderverein    *   Bundesgeschäftsstelle *
* Herzogstraße 6  *  D-52070 Aachen  *   zentrale@sfv.de *
* Tel. 0241-511616 * Fax 0241-535786 * http://www.sfv.de *
* Bankkonto: 100 541 5019  Pax Bank e.G. BLZ: 370 601 93 *
 

31.07.2004
Adrian Hertli hat sein Buch "Beginne jetzt" fertig: ISBN 3-03722-930-6 im K2-Verlag in CH-Schaffhausen. Er gibt dort Tips zu Gedankenhaltungen und Bildhafte Vorstellungen, um die eigene Welt so zu gestalten, wie wir sie gerne hätten.
Z.Zt. ist auf der Erde wieder einiges los: =>Waldbrände ohne Ende, die Wiederaufforstungen zunichte machen bzw. neutralisieren: Spanien  26000 Hektar (260 qkm = Malta) Korkeichen, Pinien und Eukalyptusbäume, Frankreich 2500 ha, Korsika 400 ha, Portugal 4000 ha. Wieviel Kohlendioxyd hält die Atmosphäre aus? Überschwemmungen am indischen Kontinent:  In den Vergangenen drei Wochen sind nach Schätzungen amtlicher Stellen etwa 1000 Menschen in den Fluten ums Leben gekommen. In Bangladesch haben die Monsunregenfälle der vergangenen Wochen 336 Menschen das Leben gekostet. Mehr als 30 Millionen der rund 130 Millionen Einwohner mussten ihre Städte und Dörfer verlassen. Rund fünf Millionen wurden obdachlos. In China starben in den vergangen Wochen auf Grund von Überschwemmungen und  Erdrutschen 400 Menschen.
Da drängt sich uns doch die Frage auf: Welcher Fußballverein wird die Bundesliga anführen? Wird Schumacher wieder die Formel 1 gewinnen? Wieviel Zinsertragssteuer wird mir das Finanzamt vom Festgeldkonto abziehen? Wann bringe ich den Wagen in die Werkstatt, um die Klimaanlage reparieren zu lassen, die immer auf 21 Grad Celsius kühlt anstatt auf die eingestellten 21,5 Grad Celsius?
Nuja, Scherz beiseite. Die Erde macht wohl größere Reinigungsprozesse durch. Ich kann jetzt nicht beurteilen, ob die Anzahl der 736 Menschenopfer angesichts der Ausmaße der Katastrophen gering sind, groß sind oder den Ausmaßen entsprechen.
Z.Zt. studiere ich die Internetseiten eines gewissen sibirischen Vissarion ( => http://www.sibirien.claranet.de/texte/begin/begin.htm - Internetseite wird von einer Deutschen betrieben), der von sich behauptet, der wiedergeborene Jesus zu sein. (Man kann alle Texte in einer selbstextrahierenden Datei alles.exe mit 2,2 MB downloaden) Nun, die "Früchte seines Baumes" sind gut. Er hat Siedlungskomplexe mit bereits über 6000 Einwohnern gegründet, die immer autarker werden. Auch erzählt er viel Neues und betrachtet einiges Altes ganz anders. Er spricht über die Botschaften von Außerirdischen, davon, daß es zwei Arten von Gott gibt: Den Gott, der das materielle All schuf und damit alle Außerirdischen, die wohl nicht die Freiheit der Entscheidung haben wie sie handeln. Aus diesem Gott ging der Lebensgeist hervor und der Gott
und gewaltige Himmelsvater des Menschengeschlechts. Aus diesem wiederum sei der Heilige Geist hervorgegangen. Die Außerirdischen spalten sich in zwei Lager: Diejenigen, die uns helfen wollen die gefährliche Phase zu durchlaufen, während der unsere technischen Möglichkeiten bei weitem unsere Verantwortungsfähigkeit übersteigt und wir fähig und nebenbei Willens sind unseren eigenen Planeten zu zerstören. Die Anderen, die die Menschheit vernichten wollen als Folge einer rein logischen verstandesmäßigen Überlegung, weil unsere Zerstörungsaktivitäten auch andere Planeten und Sonnensysteme betreffen. Die Vorgehensweise sei einfach: Im Vergleich zum außerirdischen Verstand seien wir primitiv. Man brauche uns nur in Channelings ein paar Wahrheiten über Liebe usw. zu sagen bis wir ihnen glauben und dann folgen Handlungsanweisungen, die auf lange Sicht zur Spaltung und Zerstörung der Menschheit führen. Auch die guten Außerirdischen seien nicht besser dran: Sie übermittelten uns mit größer werdender Erkenntnisfähigkeit immer höhere, bessere Lehren. Jedoch waren sie überrascht als die Menschen die neueren, besseren Lehren ablehnten (was ein vernünftiges Wesen nicht tun würde) und bei den einmal übermittelten Lehren blieben. Nur Suchende nahmen neue Lehren an. Das führte zu einer immer größeren Glaubensvielfalt und dazu, dass sich die Glaubensrichtungen gegenseitig bekämpften, obwohl sie manchmal dasselbe aussagten. Der Mensch ist für die rein vernunftbegabten Außerirdischen nicht fassbar, da er ausser Vernunft auch Emotionen und Glauben als Motor für Tätigkeiten und Entscheidungen einsetzt.
Vissarion ist wirklich lesenswert und regt zum Nachdenken an.
Seine Hauptthesen:

Vielleicht kopiere ich mal die Fragen und Antworten auf meine Seiten. Hier ein paar Auszüge aus seinem Appellbuch, damit man mal einen Eindruck von seinen Worten hat:
 
Appellbuch 6:
19. Ein ungläubiger Mensch, der Wohltätiges nach dem Willen seiner Seele schafft, ist dazu verdammt, schwere seelische Prüfungen zu bestehen.
20. Der Schmerz, der oft seine Seele von den schlechten Handlungen der umgebenden Leute heimsuchen wird, nagt so an ihr, daß dies entweder die Verhärtung der Seele hervorrufen kann, oder der Körper wird in den Abgrund jedweder Leiden geworfen,
21. Auf deren Grundlage jede Wohltätigkeit beendet wird.
22. Denn ein seelisches Leiden führt zu einem körperlichen, doch ein körperliches führt nicht zu einem seelischen Leiden, sondern ist eine Versuchung zum moralischen Verfall.

Appellbuch 13:
14. Während des Lebens im Körper entwickelt sich die Seele nicht nach den Gesetzen des Wissens, sondern nach den Gesetzen des Glaubens, der in sich ein besonderes Sakrament einschließt, das oft weit über die Grenzen der logischen Schlußfolgerungen herausreicht.
15. Der Mensch ist nicht der einzige Bewohner des Alls, deren Lebensgesetze sich weit vor dem Erscheinen der Kinder Gottes auf der Mutter-Erde formten.
16. Eine gewaltige Menge älterer Verstandesbrüder betrachtet seit langer Zeit das Aufblühen des originellen Daseins des Menschengeschlechts, denn vor ihnen eröffnete sich ein Gesetz, nach dem noch keiner gelebt hatte.
17. Und als das All erkannte, wie verwirrt die Entwicklung der jungen Erdbewohner ist, aufgrund dessen viel Leid entsteht, machten die älteren Verstandesbrüder den Versuch, den jungen Sprößlingen - den Kindern Gottes zu helfen.
18. Doch die geistigen Gesetze sind dem All unbekannt und der gewaltige Himmelsvater teilt seine Absichten ebenfalls niemandem mit,
19. Weswegen die Hilfe der außerirdischen Welt auf rein vernünftigen Schlußfolgerungen beruht, ausgehend von jenen Gesetzen, die ihnen bereits bekannt sind.
20. Die Gesetze des Verstandes und des Glaubens sind nicht ein und dieselben, und das bedeutet, daß im wohlgemeinten Versuch der Verstandesbrüder der Fehler unausbleiblich blieb,
21. Weil nur jener das wahre Sakrament der Liebe berühren kann, der das geistige Gewebe besitzt.
22. Doch außer dem Menschen hat niemand ein geistiges Gewebe.
23. Die Hilfe seitens der Weltvernunft besteht darin, der einen oder anderen Gesellschaft, ihre Erkenntnisfähigkeit und schöpferische Eigenheit beachtend, ein besonderes Lehrsystem zu geben, das eine bestimmte Menschengruppe annimmt, die es würdig zu schätzen weiß.
24. Diese Gruppe ist dazu berufen, einige Zeit lang den übrigen Mitbrüdern zu helfen, das Übermittelte zu verstehen.
25. Gewisse Zeit später, wenn die Veränderungen in der Gesellschaft durch die existierende Lehre stärker in Erscheinung treten, wird eine Korrektur der einen oder anderen Wahrheiten und Begriffe vorgenommen, wird eine vollkommenere Lehre formuliert.
26. Eine neue Lehre wird gegeben. Und während dieser Sakramente geschah das, was der Weltverstand nicht berücksichtigen konnte.
27. Unterläge der Mensch nicht den Gesetzen des Glaubens und würde er sich nur nach den Gesetzen der Vernunft entwickeln, so würde jeder, die neue Lehre mit dem Verstand als fortgeschrittenerer einschätzend, nach dieser Schlußfolgerung sogleich ohne Probleme die Lehre, der er bisher angehörte, fallen lassen und sich an das Erkennen der neuen machen.
28. So geschähe es bei jeder Übermittlung einer fortgeschritteneren Lehre.
29. Dieses ist nur aufgrund der völligen Entwicklung des Verstandes möglich, ohne die geistigen Sakramente zu beachten.
30. Denn das Gesetz des Glaubens bringt den Menschen dazu, daß, eine bestimmte Lehre als die wahre anerkennend, die Kinder Gottes ihr glauben.
31. Glaubend aber wird der Mensch unempfänglich für jegliche andere Lehre, wobei er noch nicht einmal versucht, sie mit dem Verstand zu verstehen.
32. All das wird noch dadurch erschwert, daß alle auf der Mutter-Erde erscheinenden geistigen Lehren viele Sakramente berühren und beschreiben, die der Mensch nicht sofort mit seinem Wissen überprüfen kann.
33. Weshalb, eine Lehre annehmend und allem glaubend, was sie eröffnet, der Mensch keine andere Lehre annimmt, die von den selben Sakramenten spricht, nur anders und manchmal auch ganz anders.
34. Um so mehr von dem ausgewählten Weg nicht irgendwelche äußeren Lebensqualitäten, sondern das Leben selbst abhängen.
35. Weshalb bei jeder neuen Übermittlung der nächsten Lehre sie nur jene Suchende annehmen konnten, die den Glauben noch nicht gefunden hatten.
36. Und auf der Erde erschienen jedes Mal eine immer größere Anzahl von verschiedenen Gemeinden.
37. Doch heute ist die großartige Zeit gekommen, wo sich das Menschengeschlecht auf den Einheitlichen Weg seines Daseins begeben muß,
38. Denn die Wahrheit Gottes ist eine und existiert immer.
39. Die Ewigkeit des menschlichen Daseins aber hängt vollkommen von der Fähigkeit ab, dieses Einheitliche und Unvergängliche zu erkennen.
40. Amen, ich sage euch: Alles andere, das bisher im guten Unterfangen in Erscheinung trat, ist berufen, seine Existenz zu beenden zum Wohle eurer zukünftigen Entwicklung.
41. Denn das Verschiedensprachige wird das Einheitliche nicht schaffen.
42. So öffnet denn die Augen für den Ruf eurer Seelen! Und daß jene, die das Göttliche erwarten, nicht daran vorüber gehen! Amen. Vissarion

Appellbuch 14
1. Die außerirdischen Zivilisationen, unabhängig von der Größe ihres Verstandes, entwickeln sich aufgrund zweier Hypostasien.
2. Welche sind: das Wesen des Einen und sein kräfteverleihender Strom.
3. Das Leben auf der Erde entwickelt sich aufgrund von vier Hypostasien.
4. Wo außer dem gewaltigen Schöpfer des materiellen Daseins - dem Einen - und dem Lebensgeist, der aus ihm hervorgeht, es seinen Sohn gibt - der Gott und gewaltige Himmelsvater des Menschengeschlechts - und der Heilige Geist, der aus ihm hervorgeht.
5. Darin besteht die Einzigartigkeit der Erdenwelt im Weltall.
6. Die harmonische Entwicklung der vier gewaltigen Hypostasien soll aus den Erdenmenschen die wertvollste Zivilisation schaffen.

Appellbuch 16
15. Das Studium und das Aufdecken von Fehlern der Vergangenheit, damit sie sich nicht wiederholen, ist nur auf dem Weg der Entwicklung des Verstandes und der Materie möglich.
16. Die geistige Entwicklung verbietet das Graben in verdorbenen Böden:
17. Solches kann nur Schaden bringen.
18. Das Leben des Menschen, der sich seines wahren Wesens nicht bewußt ist, ging im Chaos unter, was seine Aufwärtsentwicklung behinderte.
19. Außerdem im Bewußtsein, zuerst ihren Verstand zu entwickeln, decken die Menschen eifrig die Fehler und Laster der Vergangenheit auf.
20. Die Samen des Bösen vergehen nicht und können bei ihrer Aufdeckung leicht zur Nahrung werden.
21. Die Unkenntnis des wahren Wertes der Entwicklung der Seele bringt den Menschen dazu, endlos die Handlungen der Finsternis in seiner Vergangenheit umzugraben.
22. Und das führt zum gewaltigen Wachstum der Kälte in den Seelen der Leute.
23. Zweifle nicht an der Vollbringung des Guten, doch zweifle an der Vollbringung des Bösen!
24. Die aus dem Nichts wiedergeborenen Geister des Bösen bleiben nicht tatenlos.
25. Sie sind die Wärter der Schlüssel, mit deren Hilfe in euren Seelen den Lastern zusätzliche Toren geöffnet werden.
26. Stabil und geachtet ist nur jenes Volk, das die wahren geistigen Werte seiner Vergangenheit wahrt.
27. Und wer kann garantieren, daß jener, der heftig die vergangenen Laster beschimpft, nicht unter den gleichen Bedingungen ein führender Beihelfer derselben Laster gewesen wäre?

Für jemanden wie mich, der von Geschichte noch nie viel gehalten hat, weil es eine Rückwärtsorientierung bedeutet, ist das natürlich ein gefundenes Fressen. Vissarion sagt aber nicht, dass man sich gar nicht um Geschichte kümmern sollte, sondern dass man die guten Taten in der Geschichte lernen sollte. Ganz wie Marketing: Tu gutes und sprich darüber!
Zum Schluß: Vissarion und  auch Satja Sai Baba haben dasselbe Problem seit der eine gesagt hat, er sei der wiedergeborene Jesus Christus und der andere er sei der lebende, wandelnde Gott:
Wer glaubt schon, daß einer der beiden auf eine Frage antworten könne: "Das weiß ich nicht" "Keine Ahnung" "Muß ich mal eine Nacht drüber schlafen" oder ;-) "Bin ich Jesus, oder was?"
Die Erwartung der Unfehlbarkeit schafft ein großes Problem und ich wette, dass sich so mancher angeblich Allwissende dazu hinreißen läßt Aussagen zu tätigen, die spontan erfunden wurden. Aber na und? Solange solche Notlügen in der Minderzahl bleiben, ist das noch lange kein Grund an allen Aussagen zu zweifeln! Letztlich muß jeder mit dem Herzen entscheiden, was er als wahr empfindet oder nicht.

01.08.2004
Ich habe eine schöne =>Humorseite der Bußgeldstelle gefunden.
Dann stieß ich "zufällig" auf ein =>Kryon-Channellling vom April 2004, das ausdrücklich kopiert werden durfte. Demnach wird sich die nächsten Jahre in Bezug auf Frieden nicht viel ändern, jedoch werden sich die Lager deutlicher voneinander trennen. Es wird die Zeit abgewartet bis die Indigo-Kinder soweit sind die Herrschaft zu übernehmen. Jedoch sind Erdbeben und vermutlich Vulkanausbrüche zu erwarten und wir Menschen haben die Möglichkeit uns in Gebet und Meditation an das Bewußtsein unseres Planeten Erde - Gaia - zu wenden, nicht um das zuverhindern - das sei unmöglich -, jedoch um Schadenszentren in unbewohnte Landstriche zu verlegen. Wir seien fähig zu dieser Kooperation mit der Natur: Jetzt weiß ich wieder was Neues, was ich nach der Merkaba-Meditation programmieren kann.
Jetzt bringe ich die Waldbrände und Überflutungen auch in einen neuen Zusammenhang: Beides dient dazu die betroffenen Flächen zeitweise menschenleer zu machen. Der Planet gibt uns zu verstehen, wo wir die Epizentren der Erdbeben hinverlegen können bzw. warnt uns, wo Menschen z.Zt. fliehen sollten.
Wie Vissarion schon sagte: Auch Kryon wundert sich, dass Menschen Veränderungen aus dem Weg gehen.
Es wäre bestimmt interessant aktuelle Bewertungen der planetaren Situation und Handlungsempfehlungen von Vissarion, Anastasia, Kryon, Drunvalo, Sai Baba, den Hathoren, Arcturius, Ashtar, Sananda, Saint Germain  usw. einzuholen, sie zu bitten die Aussagen und Empfehlungen der jeweils anderen zu kommentieren und das alles dann nebeneinander zum Vergleich ins Netz zu stellen: Wer zieht wen durch den Kakao?
Gäbe es Gemeinsamkeiten? Anastasia und Vissarion würden die Aussagen der anderen ablehnen (Anastasia sagt, der Mensch braucht keine Mittler zu Gott - Vissarion sagt, es gäbe nur eine Wahrheit und die werde durch den fleischgewordenen Sohn Gottes (also ihn selbst) übermittelt), aber was würde Sananda zu Vissarion sagen, wo Jesus doch eine Teilseele von Sananda gewesen sei?
Doch es gibt eine gemeinsame Aussage von allen: Hör auf dein Herz! Es sagt dir, welche Wahrheit für dich die richtige ist.

03.08.2004
Die Felder hier sind still / tot - keine Vögel mehr zu hören, nur noch ein paar Grillen über den Stoppelfeldern. Wo sind die Feldlerchen geblieben? Erst im Ort sind wieder Vögel zu hören, sobald die ersten Büsche und Bäume auftauchen. Ist nur noch der Wald lebensspendend?

Sauerei! Ganz =>offiziell hat man einer selbstlosen Ärztin per Gericht die Selbstlosigkeit vorgeworfen! Ausserdem bin durch =>Peter Theis auf die =>ultimative Heilungsform gestoßen.

Ich bin z.Zt. in einer Umbruch-/Neuorientierungsphase. Ich lese gerade
http://www.sibirien.claranet.de/texte/begin/begin.htm
Fragen + Appellbuch und das gibt mir einiges zu denken über mich und mein Leben.
Die Kombination dessen, was dort steht, mit dem Inhalt der Anastasia-Bücher
http://www.horstweyrich.de/lycos/anastasia.html
zeigt, dass ich mich auf dem falschen Pfad befinde. Meditation bringt einen in die Mitte, kühlt aber gleichzeitig die Herzenswärme ab.
Lichtnahrung kappt die Verbindung zu Mutter Erde (kein physischer Austausch mehr). Wo doch jedes einzelne Molekül, aus dem unser Körper besteht, aus Molekülen stammt, die von Mutter Erde sind. ("Aus Staub geformt, wieder zu Staub zerfallen"....)
Wenn alles okay wäre mit Mutter Erde, könnte Lichtnahrung Sinn ergeben, aber da Mutter Erde von uns so aus dem Gleichgewicht gebracht wurde, braucht sie zum Ausgleich die liebende Verbindung des Menschen zu ihr (durch gesundes (!) Essen und durch unsere Ausscheidungen (! nicht gefiltert durch Kläranlage)), Berührung der Pflanzen durch den Menschen, barfuß laufen, auf dem Boden schlafen etc.
Bei den zuletztgenannten Sachen wäre im Verhältnis Lichtnahrung zu Essen wie:

Schön und gut ..... aber setz das mal um!

Ich glaube jetzt, dass sich die Erde in einem Stadium befindet, in dem sie unsere Hilfe braucht - liebevolle Kommunikation auf allen Ebenen, um sie zu heilen. DANACH kann man dann über Lichtnahrung sprechen. Eine Ausnahme mag vielleicht sein, dass man bei Lichtnahrung die eingesparte Zeit nutzt, um anzupflanzen, die Natur zu streicheln und zu hegen und zu pflegen und seinen Mitmenschen zu helfen den für sie nächsten Schritt zu gehen, was heißt, dass man dazu schon vorher eine gewisse Heiligkeit und Erleuchtung besitzen muß, die stark genug ist, jeglichen Versuchungen durch Bequemlichkeit und Technik und zu nichts führenden Gelüsten zu wiederstehen.
Im übrigen gibt es gewisse Zweifel, dass die Übermittlung vom Lichtnahrungsprozess durch höherstehende Wesen / Außerirdische wohlmeinend war:
http://www.sibirien.claranet.de/texte/lehre/fragen/6.htm#Frage70

05.08.2004
Noch eine Ergänzung zu den Erdbebenverlegungsgeschichten von Kryon: Natürlich könnte eine solche Botschaft dazu gereichen, dass es der Menschheit schlechter geht, wenn sich jetzt die Kraft der Gedanken auf Erdbeben konzentriert. Man sollte sich dazu wirklich nur auf Wegverlegung der Erdbebenzentren in bevölkerungsleere Gegenden konzentrieren, nicht jedoch auf Erdbeben an sich, da die Gedanken sonst die Erdbeben hervorrufen könnten. Schon gestern war ein Erdbeben in der Türkei.

11.08.2004
Da das Thema immer wieder aufkommt, habe ich noch ein Bild retuschiert:
 


Original

Retusche

13.08.2004
Ich hatte einen Traum, der mich anschließend nicht mehr weiterschlafen ließ: Ich befand mich mit einem Kind (Tochter von mir oder von Karin) in der Wohnung einer Bekannten. Deren Wohnung lag unterhalb unserer Wohnung. Jedoch war mir der Grundriß und die Aufteilung der Wohnung aus dem "realen" Leben unbekannt. Ich telefonierte mit einer Freundin, weil ich Probleme hatte und jemanden zum Reden brauchte. Nach ein paar Worten wollte sie per Dreier-Konferenz einen weiteren Freund anrufen und hinzuziehen und während sein Telefon klingelte, sagte sie mir, ich solle dann auflegen, wenn er dran geht. Ich redete noch weiter mit ihr und hörte schließlich, als sie mir mehrfach auf meine Fragen nicht antwortete, wie sie mehr zu sich selbst als zu mir sagte "rhabarba-rhabarba", was soviel bedeutet wie "blablablaba". Das bezog sich auf mich. Ich war tödlich beleidigt, fühlte mich betrogen, zutiefst verletzt, weil ich geglaubt hatte, dass sie ein guter Freund sei und mich schätzte. Dabei wollte sie nur mit einem anderen Freund verbunden werden, dessen Worte bei ihr nicht wie meine Worte die Wirkung des "Ohr-Abkauens" hatten. Im Halbschlaf legte ich mir dann alle möglichen Antworten zurecht bis ich aufwachte und nicht mehr einschlafen konnte. Ich hatte eine Antwort gesucht, die sie schmerzen sollte, um meinen Schmerz zu kompensieren. Ich ärgerte mich darüber, dass ich mich so in einem Freund getäuscht hatte und schämte mich vor mir selbst, dass ich nicht bemerkt hatte, dass ich für sie gar kein Freund mehr war sondern nur noch Ballast. Das Unvorbereitete in der Situation war für mich, dass sich ein(e) Freund(in) in ein(e) Feind(in) verwandelt hatte, ohne dass ich es mitbekommen oder auch nur geahnt hätte. Es war meine Naivität, die mich betrübte, zu glauben "einmal ein Freund - immer ein Freund".

18.08.2004
Nach Auskunft von Prima-Klima-Weltweit e.V. vom 10.08.2004 beträgt der Schaden durch die Waldbrände im Blick auf die CO2-Bindung in der Regel nicht mehr als 50%. Falls jemand Spielkartenregln online sucht: => www.ass-spielkarten.de.

19.08.2004
Ich gebe am Sa 18. und So 19.09.2004 in Rostock nochmal ein Merkaba-Seminar. Wer teilnehmen möchte, möge sich bei =>Susann anmelden.
 

22.08.2004
Ich habe eine Nacht im Wald geschlafen. Obwohl am Boden praktisch kein Luftzug zu spüren ist, wiegen sich die Kronen der Fichten in 10 - 15 m Höhe doch um ca. 1m hin und her. Dabei schwingen ihre Äste hin und her und berühren, streicheln, greifen ein in die Äste der benachbarten Fichten. Dabei gab es Bäume in 8 m Entfernung, die sich überhaupt nicht bewegten. Immer wenn ich ein paar Sätze sagte, hörte die Bewegung in den Baumkronen auf und begann wieder, wenn ich schwieg. Auch wenn es zu regnen begann, hörten die Baumkronen auf sich hin und her zu wiegen. Mir kam es vor, als ob die Bäume dort oben nonverbal miteinander kommunizierten durch die Art und Weise wie sie sich hin- und herwiegten und sich gegenseitig mit den Ästen berührten. Aber WENN sie sich so unterhielten: Was würden sie sich gegenseitig zu erzählen haben - wo es für einen Baum mitten im Wald kaum etwas Neues gibt? Oder zeigen sie so nur ihre Zuneigung zueinander - schließlich müssen beieinanderstehende Bäume alle miteinander verwandt sein? Alle diese Bäume trugen in den unteren drei Vierteln keine Nadeln an den Ästen. Es ragten nur jeweils zwei bis drei kahle, z.T. abgebrochene Äste auf gleicher Höhe aus dem Stamm heraus. Manchmal sah das wie eine Treppe oder eine Leiter aus. Bäume am Waldrand hatten benadelte Äste bis zum Boden herunter.
 

=>Greenpeace will, dass etwa 40% der Nord- und Ostsee in Ufernähe (grün gestreift - blau zeigt nur die Wassertiefe an) als Fischereischutzzone ausgewiesen werden, weil mehr Fische gefischt werden als zeitgleich nachwachsen können, zumal auch in den Laichgebieten (Ufernähe) mit Schleppnetzen gefischt wird. Dazu machen sie zur Zeit Kampagnen.
Beteiligt euch!

Wer gerne das Photonenring-Szenario verfolgen möchte, für den ist hier noch eine Aussage dazu von einem aufgestiegenen Meister namens =>Kirael. Man muß sich allerdings auch bewußt sein, dass das Szenario mit den drei Tagen Dunkelheit und der daraus zu folgernden Kälte dazu führt, dass man sich für diese drei Tage einen Keller oder ein Haus oder eine Höhle aus Naturmaterialien bereitstellt, was im Prinzip vereitelt, dass man sich mit der Natur vereinigt wie es Anastasia oder auch Vissarion propagieren sondern stattdessen seine Zeit in vier Wänden verbringt. Es ist förderlich für den Städtebau- und Festungsbaugedanken und vermittelt das Bild einer schwachen Natur und Umwelt, die nicht fähig sei den Menschen und sich selbst vor Unbill zu schützen. Man muß also für sich selbst entscheiden, ob man diesen Aussagen folgt, die ggf. arglistig den Menschen in die Untätigkeit und Trennung von Natur und Umwelt führt oder ob man sich aktiv schöpferisch Natur und Umwelt widmet.
Ich habe zu Konstantin Kirsch und seinen Häusern aus wachsenden Bäumen noch einen =>Zeitungsberichtüber ihn hinzugefügt.

23.08.2004
Das Erlernen der TM kostet jetzt 2000 Euro PLUS Mehrwertsteuer! Maharishi Mahesh Yogi (der die Preise diktiert) glaubt wohl, dass nur noch reiche Leute es wert sind spirituelle Praktiker zu werden. Wie ich jetzt erfahren habe, meiden Stechmücken Walnußbäume, weil sie ein Öl absondern, das sie nicht leiden können. Wäre also ein idealer stechmückenfreier Schlafplatz. Jedoch heißt es auch, dass man depressiv wird, wenn man in der Nähe von Walnußbäumen schläft. Ich erhielt eine lustige Mail:
 

Hallo,

dies ist eine weitergeleitete, überarbeitete Nachricht von: "Luis Alberto Paredes Zevallos" <luz_lapz@hotmail.com>

Liebe Freundinnen und Freunde: Das ist eine gute Information zum Teilen.
Grüsse von Luis

Das Clown-Chakra

Die Clownwissenschaftler haben herausgefunden, dass all unsere Probleme unter einer Überschrift zusammengefasst werden können: Ernsthaftigkeit.
Ernstsein ist der hauptsächliche Grund für Krebs und Reinkarnation.
Wissenschaftler der Clownakademie haben schon eine neue Quelle der Heilung entdeckt. Es ist eine psychische Energie, die zwischen dem Herz und Halschakra lokalisiert ist, Clown-Chakra genannt.
Wenn sich Menschen miserabel fühlen, finanzielle Probleme haben, wenn sie in erbärmlichen Beziehungen leben, wenn sie krank sind oder ein Bedürfnis haben, andere Menschen anzuklagen, dann ist im allgemeinen ihr Clown-Chakra geschlossen. Wenn das der Fall ist, können die Wissenschaftler bei Untersuchungen unter einem hochempfindlichen Mikroskop feststellen, dass die Zellen aller Organe traurige Gesichter machen.
Bei einem geöffneten Clown-Chakra hingegen zeigen die Zellen ein fröhliches Gesicht. Die Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Menschen, die krank sind, auf die Zellen ihres Körpers Schuld projiziert und die Liebe, die normalerweise in jeder Zelle vorhanden ist, hinausmanövriert haben.
Deshalb sagen die Zellen: „I Lack of Love“. Oder kurz: ILL. Oder: „Ich leide unter einem Mangel an Liebe.“ = Ich fühle mich krank. Die Wissenschaftler haben weiter festgestellt, dass jede Krankheit auf der Tatsache beruht, dass die Zellen „out of ease“, also „diseased“ sind (diese Wortspiele lassen sich leider nicht wirklich übersetzen: Die Zellen sind „außerhalb der Leichtigkeit“ und deshalb „erkrankt“).
Wenn das Clown-Chakra offen ist und normal arbeitet oder besser spielt, saugt der psychische Organismus jeden Schmerz, Ärger, jeden Kummer und jedes Unglück auf und verwandelt die Energie in winzigkleine, rote, herzförmige Luftballons, die Gottes Liebe und Freude enthalten. Diese Ballons werden zu den kranken Zellen oder zu einer Situation geschickt, und auf der Stelle erscheint ein fröhliches Gesicht. Wenn das Licht in die Dunkelheit eintritt, verschwindet die Dunkelheit.
Manchmal werden diese roten Herzballons auch Endorphine genannt, das beruht auf der Tatsache, dass das Gefühl von Trennung verschwindet, wenn alle Menschen dies so erleben. Sie erfahren, dass sie wieder daheim beim Vater sind und daher sind sie nicht länger ein orphan = Waisenkind. Dies ist der bekannte "end orphan" (Endorphin) Effekt. Die Clownwissenschaftler empfehlen deshalb folgendes:
Wenn du das Gefühl hast, jemand greift dich an:
Schicke dieser Person rote, herzförmige Luftballons, die voll gefüllt sind mit der Liebe Gottes und mit Freude. Erinnere dich immer daran, dein Clown-Chakra offen zu halten und denke daran, zu lachen – Ernstsein ist der Grund für Reinkarnation.

Autor unbekannt
============== Ende des überarbeiteten Nachrichtentextes =============
Mit Licht und Liebe von
Reinhold Schneider
Árpád utca 24
H-9125 Szerecseny
Tel.: 0036-96/739011
Fax: 0036-96/739400
Internet: www.himmel-auf-erden.net.tc & www.holistisch-heilen.net.tc
eMail: raimon2004@web.de 

Dafür hat Drunvalo Melchizedek eine Weltuntergangsnachricht: Der =>Golfstrom ist in den letzten 10 Jahren langsamer geworden und versiegt. Weltweite Eiszeit oder Dürre seien die Folge, genau wie im Film The Day after..

24.08.2004
Norman hat mir eine =>schöne Kurzgeschichte über den Optimisten Michael geschickt.

25.08.2004
Wieder mal darf ich mich loben, dass ich die =>Dennis-Geschichte (Nigeria-Connection) ins Netz gestellt habe:
 

Hallo Horst, ich schreibe Dir aus Spanien, bei mir hat sich ein so genannter John Egondi gemeldet, der mir erzählt hat (per mail), dass er aus Angola stammt und sein Vater war dort ein Opfer der Rebellion und hat bevor er getötet wurde seinen Sohn mit der Mutter nach Swaziland geschickt und die haben auch 15.5 Mio ~$ mitgenommen, die jetzt in einer security company in Benin in einem Sicherheitsfach sind. Also, die brauchen einen europäischen Ausländer, der nach Benin kommt und zusammen mit dem Anwalt von dem John das Geld abholt, auf ein ausländisches Konto überträgt und der John kommt dann nach Spanien und will hier bei uns invertieren. Der angebliche John sitzt im Asyl - camp in Swaziland und muss beschützt werden, also darf der nicht verwickelt werden. Jetzt sind wir halt schon soweit dass wir mit der Security Company gesprochen haben und die haben uns total überzeugt gehabt vom Vorhaben. Jetzt wollen die, dass wir nach Benin kommen, um das Geld abzuholen??? Ich verstehe das nicht mehr, jetzt ist das klar, dass das alles nicht sauber ist, aber um Himmels willen, wieso sollen wir nach Benin? Zu welchem Zweck? Wollen die uns entführen oder um die Ecke bringen? Bis jetzt wollten die noch kein Geld von uns, aber alle usere Unterlagen, Passports, Konto, Adress usw. Mir ist schon richtig schlecht vor Angst. Was kann ich machen? Die rufen uns schon rund um die Uhr an und ausserdem verstehe ich die Leute fast gar nicht und das obwohl ich doch wirklich sehr gut Englisch und Französisch kann.
Wie kann ich da raus, weil jetzt ist mir schon klar, dass ich da auf keinen Fall hinfliege. Habe schon das Hotel, Flieger gebucht (noch nicht bezahlt gottseidank) und die ganzen Impfungen hinter mir.
Danke, dass Du mich da gerettet hast!!
Danke, vielen, vielen Dank!
GRACIAS!!!!
........
Ein Opfer weniger! Christoph fragte mich wegen dem Golfstrom-versiegt-Szenario:
Christoph schrieb:
> Wie und welche Konsequenzen hast DU denn konkret für Dein Leben gezogen?

Aus der Golfstrom-Info konkret habe ich noch keine Konsequenzen gezogen. Wenn dieses "Zu-Spät"-Szenario wirklich eintritt, dann kann ich mich nur noch hinsetzen und mit Mutter Erde Kontakt aufnehmen und wie Jesus am Kreuz (oder war das am Ölberg) zu ihr beten "Mutter, bitte lass diesen Kelch an mir vorübergehen!" und dann mit der Zeit gen Süden wandern in die leider noch nicht aufgeforstete Sahara. Naja, dann wird das =>Projekt jedenfalls offiziell und wird nicht mehr als Spinnerei bezeichnet oder dass es weitaus wichtigeres gäbe als die Sahara aufzuforsten.
Ansonsten halte ich am Familienlandsitzkonzept nach Anastasia fest und hoffe, dass dadurch, dass immer mehr Leute sich dieser Sache anschließen, die Erde sich wieder beruhigen wird und einen anderen Weg als eine Eiszeit oder eine Dürre geht.

> Sollte man seine Arbeit aufgeben, sich einbunkern, auswandern nach Süden?
> Oder kommt alles erst in einigen Jahre/Jahrzehnten so richtig heftig auf uns
> zu?

Was "man" tun sollte:
Keine Auslandsurlaube mehr, Pkw-Fahrten auf das unbedingt Notwendige einschränken, Energie sparen, sich von regionalen Früchten ernähren und vor allem:
Lernen die Erde zu LIEBEN!: Die Bäume, die Büsche, die Insekten, das Gras, die Bäche und Flüsse, den Boden
Das könnte die Erde bewegen, einen anderen Weg einzuschlagen.
Wenn das von Drunvalo beschriebene Szenario eintreten sollte, ist sowieso alles zu spät. Dann können uns keine technischen Hilfsmittel mehr helfen, denn wir müßten ja den Schnee von 500 Jahren Eiszeit wieder auf die Pole schneien lassen, um das Süßwasser dort wieder hinzubringen, wo es dem Golfstrom nicht schadet UND wir müßten die für die Schmelze verantwortliche Klimaerwärmung sofort zurückfahren, damit der Effekt dauerhaft bliebe, was wir auch nicht können (Milliarden Haushalte haben Warmwasser und Ölheizung und brauchen einen Pkw, um zur Arbeit zu fahren + Waldbrände überall).

Letztlich habe ich aber kein Recht irgendjemand was vorzuschreiben. "Man" sollte sich aber drüber im Klaren sein, dass man sich durch seine Handlungen definiert, wer man ist:
Bin ich jemand, der unangenehme Fakten erhalten hat, und der trotzdem die Umwelt weiterhin zum Vergnügen und überflüssig belastet (Stichwort Ignoranz)? Oder bin ich jemand, der unangenehme Fakten erhalten hat, und der versucht abzulassen von Dingen und Handlungen, die zu den unangenehmen Fakten geführt haben?

26.08.2004
Ich habe da noch eine Buchempfehlung eines Buches, das ich mal nicht selbst gelesen habe, aber das nach Inhaltsbeschreibung und mehreren Kundenrezessionen in die Reihe zu "Besser sehen", "Die fünf Tibeter", "Sonnenlicht und Gesundheit" passt: =>"Faceforming" von Benita Cantieni: Darin wird beschrieben wie man welche unbenutzten Gesichtsmuskeln trainiert, sodaß das Gesicht wieder jung aussieht. Tolle Sache, da ohne Cremes und Öle! Man lese die Kundenrezessionen!

30.08.2004
Wieder hat eine Umweltprotestmail ihren Zweck erfüllt:
 

Von: Rettet den Regenwald e.V. <info@regenwald.org> 26.Aug.2004 17:47
Proteste wirken! Metro verzichtet auf Papier aus Regenwaldzerstörung

Liebe Regenwaldfreunde,

der Handelskonzern Metro (Kaufhof und Real) verzichtet ab sofort auf Papier aus Regenwaldzerstörung. Die Metrogroup reagiert damit auf die Proteste von Umweltorganisationen - darunter auch der Mailaktion von Rettet den Regenwald. An dieser Stelle möchten wir uns bei Ihnen für Ihre Unterstützung bedanken. 

Während die Metro die Geschäftsbeziehungen zu seinem indonesischen Papierlieferanten APP aus Umweltschutzgründen abgebrochen hat, kauft die Hamburger Papier Union weiter beim indonesischen Regenwald-Abholzer APRIL. Auch Karstadt und die Deutsche Post verzichten längst auf  Papier aus Raubbau. Damit es um die Papier Union nicht einsam wird, starten wir eine zweite Protestrunde. 
Bitte protestieren Sie sofort unter 
http://www.regenwald.org

Bitte melden Sie uns, wenn Sie Papier der Marke "Paper One" von APRIL entdecken. 

Wer sich an zukünftigen Umweltprotestmailaktionen beteiligen möchte, kann sich =>hier melden. Ich habe von =>Rico noch einen =>schönen Witz ins Netz gestellt.

31.08.2004
Ich habe nochmal nachgeforscht (=> Neuestes), ob der Golfstrom sich wirklich verlangsamt. Der Golfstrom ist tatsächlich langsamer geworden, von 1950 bis jetzt um 20%. Aber nach Auskunft des Alfred-Wegener-Instituts fuer Polar-und Meeresforschung Bremerhaven vom 31.08.2004 hat der Golfstrom in den letzten Jahren sich wieder beschleunigt. Auch der "Pentagon-Bericht" existiert, wie spätestens Roland Emmerich im Interview mit der Süddeutschen Zeitung bestätigt.
Dann habe ich noch Artikel zu =>Polypen (vor allem Kinder) und zu =>Nasenscheidewandverkrümmung ins Netz gestellt. Als Kind hatte ich mal einen Nasenpolypen, den man mir rausoperiert hat und dabei hatte man auch eine Nasenscheidewandverkrümmung festgestellt, unter deren Folgen ich heute noch zu leiden habe.

=> Hier kann man sich noch an einer Aktion in Deutschland beteiligen ein Natzurschutzgebiet zu erhalten.

02.09.2004
Anläßlich einer Email hier noch ein paar meiner Gedanken zum "Lottoglück":
Ich glaube, dass jedem esoterischem Schüler irgendwann der Gedanke kommt, dass er sein Lottoglück beeinflußen könne, jetzt, wo er doch schon so viele Einsichten und Erkentnisse hatte.
Ich habe früher selbst mal ein Vierteljahr bei der Süddeutschen Klassenlotterie mitgespielt. Nachdem ich das dann gekündigt hatte (gibts praktisch nur als Abo), weil es teuer war und ich nichts gewonnen hatte, wurde ich dann alle 3 Wochen von Werbedamen der norddeutschen Klassenlotterie angerufen, "weil ja bei uns die Gewinnchancen viel höher sind".
Ich habs dann sein lassen.
Was Lotto betrifft, sei dir aus esoterischer Sicht über folgende Dinge im Klaren:

Aus statistischer Sicht: Und zum Thema Kontrolle:
Kontrolle ist ein Ausdruck des Ego-Verstandes.
Es gibt eine Stufe im Leben, da mußt du die Kontrolle abgeben und Gott alles weitere überlassen und dich der Entwicklung hingeben wie sie kommt. (Frauen erleben das beim Geburtsvorgang/Geburtsschmerz - außer sie lassen gleich einen Kaiserschnitt machen, dann hat der Ego-Verstand die Kontrolle behalten - selbstverständlich gilt das nicht bei medizinischer Notwendigkeit sondern nur bei freier Wahl)
Dann kommt wieder eine Phase, wo du wieder die Kontrolle erhältst. Dann kommt wieder eine Phase auf einem höheren, feineren Niveau, wo du bisher die Kontrolle beibehalten hast und auch dort mußt du sie mal fallenlassen, um sie
später wiederzubekommen.
Es geht dabei nicht darum endgültig sich aufzugeben, sondern vielmehr darum viele kleine Tode zu sterben, um jedesmal strahlend neugeboren zu werden. Jedesmal, wenn du dein kontrollebehaltenwollendes Ego besiegt hast, indem du wiederwillig die Kontrolle hast fallen lassen, gehst du als strahlender Sieger hervor.
Der Unterschied zu vorher ist: Vorher hast du unbewußt IMMER die Kontrolle behalten. Nach dem zeitweiligen Abgeben der Kontrolle hast du nun BEWUSST die Kontrolle und kannst sie auch loslassen, denn du hast es schon mal gemacht.
Die Seelenerkenntnis ist: Die Abgabe der Kontrolle führt NICHT zum befürchteten Verlust oder Tod des Egos.
 

04.09.2004
Ich könnte mal kreative Unterstützung gebrauchen: Ich habe =>hier die Canasta-Regeln als "Engelsregeln" umfunktioniert und als Wordpad-Datei abgespeichert. Ich bin aber nicht zufrieden damit. Canasta (=>hier die Original-Regeln) ist ein Spiel, das den Egoismus des Einzelnen oder allenfalls einer Mannschaft fördert, denn es geht darum, Sieger nach Punkten zu werden, was darauf hinausläuft sich und seine Mannschaft zu fördern und die gegnerische Mannschaft zu behindern bzw. ihr gute Karten vorzuenthalten und sie daran zu hindern welche zu bekommen. Mein Ziel ist es nun die Regeln so abzuändern, dass man nur gewinnen kann, wenn man den anderen Mannschaften hilft. Ich will, dass sich das Ego-Denken umkehrt in ein Denken, das für die anderen den größten Nutzen hat. Dann soll man Gewinner werden. Doch wenn ich die Regel wie jetzt geschehen so abändere, dass die mit den wenigsten Punkten gewinnen, dann wird der egoistische Spieler nicht altruistisch sondern sein Ego-Denken drückt sich dann so aus, dass er versucht mit seiner Mannschaft die meisten Minuspunkte zu bekommen, indem man also keine vollen Canasta macht, die roten Dreien auf der Hand behält usw. Damit wäre der Zweck verfehlt. Auch was mir vorschwebte, nämlich den Gewinner bestimmen zu lassen, wer ihm am meisten geholfen hat, funktioniert nicht, weil das automatisch immer der Spieler ist, der in der Reihenfolge vor dem Gewinner drankommt. Außerdem muß darauf geachtet werden, dass der Spielspass mit Engelsregeln nicht verloren geht. Beim bisherigen Canasta entsteht der Spass ja durch das WIE man gegen und DASS man gegen die anderen gewinnt. Der Ego-Süchtige kann also schnell den Spass verlieren, wenn sein Stolz nicht durchs Gewinnen befriedigt wird und kein neuer Spass-Ersatz da ist. Die ganz Ego-Harten wird man mit altruistischen Spielregeln NIE zum Spielspass bringen, doch für alle, die dazwischen liegen, müßte es eine Lösung geben. Ich bitte um Email-Vorschläge an => direkt@horstweyrich.de Betreff: Canasta oder Vorschläge ins =>LuW-Forum, wo ich das auch reinposte. Eventuell ist Canasta auch ein Spiel, das sich überhaupt nicht ins Altruistische umfunktionieren läßt. Es muß ja einen Grund gegeben haben, warum man bei der Erfindung solcher Spiele den Spielspass aus der Selbstsucht und dem gelungenen Glücksentzug für die anderen Mannschaften ziehen soll.
 

Greenpeace bittet um Unterstützung für die Ausweisung von Fischereiverbotszonen in Laichgebieten der Nord- und Ostsee. Der Thunfisch ist seit 40 Jahren in diesen beiden Meeresteilen durch Überfischung ausgestorben. Eigentlich geht mich das als Vegetarier nichts an....

06.09.2004
Mit diesem Feng-Shui-Schema kann man mal überprüfen, wie sich die Lebenssituation in der Wohnung ausgedrückt hat:
 
Reichtum Ruhm Partner-
schaft
Familie Tai Chi Kinder
Wissen Karriere Hilfreiche Freunde

Das ist immer dann interessant, wenn man eine Wohnung, ein Zimmer oder einen Tisch umgeräumt hat. Da kann man dann sehen wie sich etwas energetisch im Vergleich zu vorher verändert hat - oder jetzt das Potential vorhanden ist, dass es sich ändern wird.
Im Grundriss der Wohnung ist die Eingangstür auf der Unterseite im Bereich "Karriere" oder links oder rechts davon. Es kann daher sein, dass bedingt durch den Grundriss der Wohnung ein kompletter Bereich fehlt, was sich vermutlich in der Lebenssituation äußert. Das Schema sollte man auf einzelne Räume anwenden, wobei im Bereich "Karriere" immer die Eingangstür des Raumes liegt. Das ist im Zweifelsfall immer die Tür, durch die der Raum am meisten betreten wird. (Man kann das Schema auch auf einen Schreibtisch anwenden)
Man betrachte dann die jeweiligen Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände, die sich dort befinden, im Bezug zu dem dortigen Thema. Die Themen sind oft mehrdimensional.
Reichtum z.B. ist nicht nur Geld, sondern es kann auch geistige Vielfalt bedeuten oder ein reichhaltiges Leben. Ist dieser Bereich vollgestopft, liegen dort z.B. Stapel oder Abfall, dann wird es um den Reichtum schlecht bestellt sein, weil er nur dorthin kommen kann, wo Platz dafür ist; z.B. eine leere, offene Schale usw.
Kinder z.B. sind nicht nur leibliche Kinder. Es sind auch geistige Kinder gemeint: Eine bestimmte Lebenseinstellung, Bücher, die man geschrieben hat, Gegenstände, die man selbst hergestellt hat.....
Im Bereich Partnerschaft z.B. sollten keine kriegerischen Dinge sein wie z.B. ein Säbel an der Wand oder Kriegsflugzeugmodelle oder expressiv-aggressive Bilder sondern z.B. Tierbilder von Tierpaaren, 2 Bäume oder z.B. Bücher zweier sich ergänzender Schriftsteller, Denkrichtungen, 2 sich ergänzende Farben wie gelb und rot (jedoch nicht Komplementärfarben wie blau und orange), im Büro die kooperierenden Geschäftspartner, ansonsten gibts Krieg in der Partnerschaft oder es IST Krieg.
Weitere Hinweise oder Änderungsvorschläge gibt es in Feng-Shui-Büchern wie z.B. =>diesem hier.
Jetzt darf man nicht Ursache und Auswirkung verwechseln. Nicht die Einrichtung ist dran schuld, wenn die gegenwärtige Lebenssituation ungünstig ist, sondern die gegenwärtige Lebenssituation ist ungünstig und darum hat man die Einrichtung so ungünstig gewählt wie sie ist.
Ich hoffe es ist rübergekommen, was die Eigenschaften des Schemas sagen wollen. Das ist kein Dogma sondern nur eine Analyse-Hilfe.
Ich habe solch ein Schema immer auf einem Zettel im Portemonaie bei mir. So habe ich es immer griffbereit, wenn sich mir gerade eine solche Frage aufdrängt.

11.09.2004
Alfons Huber hat mich gebeten angesichts meiner Ausführungen zu Lotto seine Lottoseite mit neuen Methoden zu erwähnen: http://www.fuchs49.de/

20.09.2004
Wir hatten ein wunderschönes Merkaba-Seminar in Bad Doberan bei Rostock. Das Wetter war schön und die Teilnehmer so harmonisch, offen und gut aufeinander eingestimmt. Hin und wieder wurden wir von der örtlichen Attraktion abgelenkt; einer Dampflok, die wie eine Strassenbahn bimmelnd mitten durch die Strassen fährt und drei Ortschaften und den Strand miteinander verbindet. Wir hatten viel Spass und Freude!

21.09.2004
Ein schöner Vorschlag von Rudolf Kuhr: "Gegen alle Kandidaten"
 
Hier die realen Zahlen (Saarland) unter Einbeziehung aller Wahlberechtigten,
also auch der größten "Partei", der Nichtwahlwilligen oder -fähigen
mit 44,5% (in Klammern die offiziellen, amtlichen Zahlen):

CDU 26,4 (47,5); SPD 17,1 (30,8); Grüne 3,1 (5,6); FDP 2,9 (5,2); 
NPD 2,2 (4,0); And 3,8 (6,9); Nichtwähler 44,5 Prozent.

Das Einbeziehen der Nichtwähler in die Auswertung wäre ein kleiner
Schritt zur Stabilisierung der Demokratie. Es würde die Politik
wahrhaftiger machen und könnte es den Wahl-Siegern erleichtern,
Bescheidenheit und Gerechtigkeit zu wahren um ein gemeinsames,
konstruktives und faires Miteinander aller Parteien zum Wohle 
aller Bürger zu erreichen.

Übrigens, in Russland (nicht gerade ein Vorbild an Demokratie) 
besteht immerhin die Möglichkeit, auf dem Stimmzettel die Rubrik 
"Gegen alle Kandidaten" anzukreuzen. Vielleicht sollte bei uns 
ebenso verfahren werden, um die Wahlbeteiligung zu verbessern 
und das Protestwählen extremistischer Parteien unnötig zu machen.

Rudolf Kuhr
Bundesbürger und Wähler
http://www.humanistische-aktion.de/wahlen.htm


 
 

=>nachher