Aktuelles
=>Email an mich  (z.B. wenn jemand was von meiner Seite sucht und nicht findet) oder:

Suche auf den LuW-Seiten      powered by FreeFind
=>zu der Seite mit dem Themenindex zum Wühlen (LuW-Seiten)
=>zur Seminarseite
=>zur Mandalaseite
 
 
(Empfehlung/Anregung zum Entwurf eines eigenen Segensspruches / Bannspruch als Umrahmung für die Eingangstür der eigenen Wohnung)
zum =>Archiv 29.04.2001- 30.12.2001
zum =>Archiv 01.01.2002 - 30.06.2002
zum =>Archiv 01.07.2002 - 27.11.2002
zum =>Archiv 28.11.2002 - 24.04.2003
zum =>Archiv 25.04.2003 - 26.12.2003
zum =>Archiv 05.01.2004 - 21.09.2004
zum =>Archiv 27.09.2004 - 20.05.2006
zum =>Archiv 22.05.2006 - 05.11.2008
zum =>Archiv 07.01.2009 - 05.11.2010
zum =>Archiv 10.12.2010-14.01.2017
Diese Seite im Internet: http://www.horstweyrich.de/aktuell.htm
Hier schreibe ich von nun an Dinge rein, die mich beschäftigen und denen ich in Zukunft nachgehen werde bzw. deren Ergebnisse ich mal als eigene Seite ins Netz stellen werde. Alle Seiten öffnen in einem neuen Fenster.
Noch ein praktischer Hinweis: Wem die Textzeilen zu lang sind, der kann mit den Tasten "Strg" und "+" (gleichzeitig gedrückt) die Schriftgröße seines Browsers vergrößern.

17.09.2018:
Ich habe mir gestern nochmal den =>Film "Astral City - Nosso Lar" angeschaut, der mich ja immer zu Tränen rührt und dann nochmal den =>Film "Die Prophezeihung von Celestine". Nachdem ich jetzt 1 1/2 Jahre mit Wiese, Pflanzen, Bäumen, Insekten, Vögeln zu tun hatte, sind mir jetzt erst einzelne dieser Prophezeihungen klar geworden: Im Film gibt es Menschen, die den Gartenpflanzen volle Aufmerksamkeit schenken, so daß diese gut gedeihen - genau das, was ich im Botanischen Garten ebenfalls bemerkt zu haben glaubte! Außerdem wurde gesagt, daß andere Menschen zu überreden oder zu manipulieren, Macht über sie zu haben (sie dazu zu bringen etwas außerhalb ihres eigenen Willens zu tun - ich hatte mir dazu auch gerade die Filme =>1984 und =>Brazil angeschaut), einen Versuch darstellt ihnen Energie zu nehmen. Eine weitere Prophezeihung sagte aus, daß wenn man aber einem Anderen Energie gibt, man die Energie des Anderen stärkt (die Quelle der Energie, die man gibt, muß allerdings im eigenen Inneren stattfinden - sie entsteht durch das Bewundern der Schönheit der Schöpfung - also die Pranakugel im Innern einer Merkaba alleine ist es nicht) ohne selbst einen Verlust an Energie zu erleiden. Die nächste Prophezeihung sagt dann aus, daß wenn der Empfänger der Energie dann auch wieder dem Sender der Energie Energie schickt, eine gegenseitige Verstärkung der Energie auftritt bis sich ein Niveau einstellt, daß Sender und Empfänger in eine höhere Existenzebene/Dimensionsebene eintreten, in der nur Wesen existieren können, die diesen Umgang mit Energie pflegen. Auch das meinte ich im botanischen Garten zwischen Mensch und Pflanze interagiert gesehen zu haben, nur daß das nicht so weit ging, daß jemand vor meinen Augen verschwunden ist (naja, andererseits: Wenn jemand bereits verschwunden wäre, würde ich ihn ja schon gar nicht sehen, wenn ich an eine solche Stelle komme). Ich habe sowas schon mal in "Leben und Lehren der Meister im Fernen Osten" von Baird Spalding (1894) gelesen, wonach auch Menschen kamen und verschwanden.

Vorher war ich nochmal im botanischen Garten gewesen. Dort gibt es ja an einer Stelle diesen Trupp zahmer Kohlmeisen, die einem auf die Hand fliegen, wenn man dort zerkleinerte Wal- oder Haselnüsse hat. Die fliegen einem auf die geöffnete Hand, schauen einem ins Gesicht und dann picken sie sich ein Stück von der Hand und fliegen weg oder sie schnappen sich erst ein Stück Nuss und schauen einem dann ins Gesicht bevor sie wegfliegen. Ich glaube die versuchen sich zu merken, wer ihnen was gegeben hat. Denn selbst wenn ich 500m von der Stelle entfernt bin, wo dieser spezielle Trupp Kohlmeisen sich normalerweise aufhält, erkenne ich am Verhalten der Kohlmeisen, ob sie zu diesem Trupp gehören oder nicht. Wenn sie sich auf einen Ast setzen und anschließend auf einen näher liegenden Ast und mich dabei beäugen oder auf dem Weg landen und näher heranhüpfen, dann gehören sie dazu. Wenn ich dann ein paar Nüsse heraushole, flattern sie schon im Schwebeflug über meinem Kopf und warten, daß ich die geöffnete Hand nach oben halte, damit sie darauf landen und sich ein Stückchen Nuss mitnehmen können. Ich glaube die erkennen mich bereits - obwohl ich diesmal ganz anders gekleidet war als sonst - und wissen ganz genau, daß es bei mir was zu holen gibt. Also merke: Kohlmeisen können sich Gesichter merken!
Die sind allerdings überhaupt nicht auf solche Nuss-Angebote angewiesen. Es gibt dort z.Zt. Nüsse und Insekten in Hülle und Fülle - es ist wahrscheinlich bequemer und ich vermute auch, daß sie diese Interaktion zwischen Mensch und Kohlmeise ebenso geniessen wie der Mensch, denn wie schon oben erwähnt, findet dort dieses gegenseitige Sich-Erfreuen und dadurch das gegenseitige Energie-Steigern statt.

Da war noch ein interessantes Erlebnis:
Normalerweise gibts bei mir nur was, wenn sie auf die Hand fliegen. Da war aber eine Kohlmeise, die traute sich nicht, und hüpfte immer auf dem Boden im Respektsabstand von 50cm herum und äugte und alle Versuche sie zu animieren auf die Hand zu fliegen scheiterten. Da kam eine andere Kohlmeise geflogen, setzte sich auf die Hand und warf immer zuerst eine Nuss aus der Hand auf den Boden, bevor sie sich für sich selbst eine Nuss nahm und davonflog: Sie kümmerte sich um die am Boden herumhüpfende andere Kohlmeise, die sich nicht traute.
Sehr sozial! Vielleicht wollte sie mich auch belehren.

07.09.2018
=>Konzept Gottes: Aufenthalt in der Natur als Lösung

19.06.2017
Der Test-Handwärmer (22 mal benutzt) ließ sich nicht mehr verflüssigen und war kristallhart wasserlos. Vielleicht war das Kristallwasser durch zu langes Erhitzen durch die Plastikhülle hinausdiffundiert. Ich habe also eine Spritze mit Kanüle genommen und handelsübliches destilliertes Wasser eingspritzt bis das ursprüngliche Volumen wieder erreicht war. Das Loch habe ich mit Sekundenkleber verschlossen. Dann habe ich es ruhen lassen, damit das destillierte Wasser Zeit hatte die harten Kristalle zu lösen. Schließlich habe ich es in den =>Autobackofen gesteckt. Und es wurde wieder komplett flüssig! Nach Abkühlen habe ich den Handwärmer aktiviert, was auch wieder funktionierte, nur hatte ich den Eindruck, daß er nicht so heiß wurde wie früher, aber das mag auch an den Sommertemperaturen von 30°C liegen, daß ich das subjektiv so empfunden habe.
Also: Reparaturmethode: Destilliertes Wasser einspritzen, Loch mit einem Tropfen Sekundenkleber verschließen und aushärten lassen.

09.04.2017
Ich habe diesen Winter nur 3 Handwärmer gebraucht. Und heute ist der erste davon im Autobackofen bereits wieder verflüssigt worden! Bei Außentemperaturen von 21°C und Autoinnentemperaturen von 42°C.

19.03.2017
Spitze!: Ein =>Mutter-Erde-Channelling von Sam Lange. Es geht um geistige Ohnmacht. Der Inhalt hätte von mir kommen können, nur hätte ich es nicht so deutlich, so essentiell gefiltert, geschrieben.
Man hat uns abhängig  von technischen Geräten gemacht; Wasserversorgung, Strom, Abwasser, Heizung, Nahrung aus dem Lebensmittel-Laden, Ausweispapiere (wann und wo man hin darf). Als nächstes droht man damit, daß man uns das entziehen könnte. Damit will man Macht über uns erlangen, daß wir weiter so funktionieren wie wir funktionieren sollen, nämlich für andere das tun, was sie selbst nicht tun wollen, und da WIR es ja dann getan haben, können sie nachher sagen "Ja wir haben das nicht getan. Das hast DU getan!". Auch interessant: Wie man mit Fernsehshows, Videoinhalten und Videospielen die Leute programmiert hat - unmenschlich zu werden.
Ich hatte mal eine =>ähnliche Analyse gemacht, wobei es da um die Etablierung des Bedingungslosen Grundeinkommens ging, was aber in einer radikalen Änderung von gesellschaftlichen Gepflogenheiten endete.

15.03.2017
Hier nochmal zusammengefaßt aus Sicht der Thiaoubas die Erklärungen zur =>Zusammensetzung des Astralkörpers, seine Aufgaben und wie er durch Lärm geschädigt wird und welche Folgen das hat.

14.03.2017
2014 hatte ich geschrieben: Die =>Thiaoubas warnen uns auf der Erde vor folgenden Gefahren in folgender Reihenfolge (Erklärungen in der Quelle Kapitel 9):
zuerst das Geld,

dann die Politiker,

als drittes die Journalisten und Drogen

und als viertes die Religionen

Lärm (Kapitel 6 und 13)
 =>hier nun auf eigener Seite mit dazugehörigen Erklärungen.
 
 

=>vorher